Februar 27, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Der Bau des ersten Stromverbindungsprojekts zwischen Großbritannien und Deutschland beginnt

2 min read
Der Bau des ersten Stromverbindungsprojekts zwischen Großbritannien und Deutschland beginnt

LONDON (Reuters) – NeuConnect Interconnector, das den Schritt zur Verbindung zweier der größten Energiemärkte Europas vorantreibt, gab bekannt, dass die Arbeiten an einem 2,4 Milliarden Pfund (2,8 Milliarden Euro) teuren Projekt zum Bau des ersten Stromkabels Großbritanniens und Deutschlands begonnen haben. zum ersten Mal

Die neue Stromverbindung wird sich über eine Länge von mehr als 725 Kilometern (450 Meilen) erstrecken, ein Großteil davon unter Wasser, und eines der größten Stromverbindungsprojekte der Welt sein.

NeuConnect sagte am Mittwoch in einer Erklärung, dass die Kabel bis zu 1,4 Gigawatt Strom transportieren könnten, der in alle Richtungen zwischen Großbritannien und Deutschland fließen könnte.

Das Projekt wird dazu beitragen, die Energiesicherheit zu erhöhen, da Europa nach der Invasion Moskaus in der Ukraine nach Alternativen zu russischem Pipelinegas sucht.

„NeuConnect ist ein Schlüsselprojekt, um Deutschland und Großbritannien bei der Erreichung ihrer Klimaziele und der Verbesserung der Energiesicherheit zu unterstützen“, sagte Miguel Berger, Botschafter Deutschlands im Vereinigten Königreich.

„Es ist das größte englisch-deutsche Infrastrukturprojekt und wird es uns ermöglichen, überschüssige Kapazitäten zu teilen und so die Verschwendung erneuerbarer Energie zu verhindern.“

Das Projekt wird von Meridiam aus Frankreich, Allianz Capital Partners aus Deutschland und Kansai Electric Power (9503.T) aus Japan mit einem Konsortium aus mehr als 20 Banken und Finanzinstituten finanziert, darunter die UK Infrastructure Bank und die Europäische Investitionsbank.

NeuConnect, das im Juli 2022 die finanzielle Genehmigung erhielt, wird auf Grain Island im Südosten Englands und der Region Wilhelmshaven in Niedersachsen, Norddeutschland, neue Schaltstationen bauen, die durch Unterseekabel verbunden sind, die durch britische, niederländische und deutsche Gewässer verlaufen .

Siehe auch  Die Anleiherenditen der Eurozone steigen, mit Fokus auf Wirtschaftsdaten

Das Projekt soll bis 2028 in Betrieb gehen.

(Berichterstattung von Marwa Rashad). Bearbeitung durch Mike Harrison

Unsere Standards: Thomson Reuters Trust-Grundsätze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert