Sa. Mrz 6th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Der deutsche Verteidigungsminister sagte, die Türkei sei weiterhin ein wichtiger Verbündeter in der NATO

2 min read

Nach einem Treffen mit Verteidigungsminister Hulusi Akar in der Hauptstadt Berlin sagte Bundesverteidigungsminister Angret Kramp-Karenbauer am Dienstag, die Türkei sei und bleibe ein wichtiger Partner der NATO.

Laut einer schriftlichen Erklärung des deutschen Verteidigungsministeriums bezeichnete Kramp-Karenbauer das Treffen mit ihrem türkischen Amtskollegen als “besonderes und gutes Signal unter den Alliierten”, bei dem auch “schwierige Fragen” angesprochen wurden.

Der Streit im östlichen Mittelmeerraum zwischen der Türkei und ihrem Nachbarland Griechenland über Explorationsrechte und Seegrenzen in der Region stand unter den Themen, die ganz oben auf der Tagesordnung der beiden Länder standen und 2020 Unruhen verursachten. Das Thema wirkte sich auch negativ auf Ankaras Beziehungen aus mit der Europäischen Union.

Kramp Karenbauer begrüßte die Wiederaufnahme der Gespräche zwischen der Türkei und Griechenland, zwei NATO-Verbündeten, die sich am 25. Januar zum ersten Mal seit fast fünf Jahren zu Sondierungsgesprächen trafen, um den Streit um die Hoheitsrechte im östlichen Mittelmeerraum anzugehen.

“Es ist sehr wichtig, dass das Gesprächsthema wieder aufgenommen wird. Eine weitere Eskalation im Mittelmeerraum muss vermieden werden.” Ich hoffe, dass alle Parteien die Gelegenheit zum Dialog nutzen. Ich sehe, dass Deutschland hier die Vermittlerrolle spielt “, sagte der deutsche Minister.

Kramp Karenbauer kontaktierte ihre griechischen und griechisch-zypriotischen Kollegen telefonisch, bevor er sich mit Akar traf.

Kramp-Karenbauer betonte, dass Dialog und Gleichgewicht der Schlüssel zum Bündnis zwischen den NATO-Verbündeten Deutschland und der Türkei sind.

Und beide haben ein gemeinsames Interesse an der Stabilität der südöstlichen Flanke der NATO. In der Erklärung heißt es, dass Ankara ein zuverlässiger und enger Partner ist, der einen wesentlichen Beitrag zur europäischen Sicherheit leistet.

READ  Michael Wendler: Plötzlich will er kein "Kronenleugner" mehr sein

Die beiden Verteidigungsminister diskutierten auch Sicherheitsfragen im Schwarzen Meer, im Irak und im libyschen Bürgerkrieg.

“Mit dem Ziel, das strategische Konzept der NATO zu aktualisieren, dankte die Ministerin ihrer türkischen Kollegin offen für die Unterstützung des laufenden Denkprozesses in der NATO”, sagte sie. Kramp Karenbauer hob den hochrangigen militärischen Dialog hervor, der im Januar in Berlin stattfand 2020 zwischen zwei Ministerien.

In der Erklärung des Ministeriums heißt es: “Dieser Dialog wird in diesem Jahr auf Einladung der Türken in Ankara fortgesetzt.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.