So. Jul 25th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Der Tesla-Fahrer wollte mehr Reichweite: Dann hat er eine tolle Idee

4 min read

e Tobias Stahl Jam 25.12.2020

Quelle: Privat / Peter FritzsonWer hätte gedacht, eine Dachbox verkehrt herum zu installieren? Schwedische Professoren zum Beispiel!

Ein schwedischer Professor für Aerodynamik war mit der Reichweite seines Elektroautos unzufrieden. Dann hatte er eine geniale Idee und legte seine Hand auf seinen eigenen Tesla. Erfolg kann gesehen werden.

Von Professoren wird oft gesagt, dass sie die Welt um sie herum in Frage stellen und sehr experimentierfreudig sind. Für Peter Fritzson, einen pensionierten Universitätsprofessor aus Schweden, hat seine Neugier dazu geführt, dass sein Elektroauto trotz des Einbaus der Dachbox jetzt mehr Reichweite bietet.

Fritzson war bereit, sich und seine zu holen Tesla Model 3 Bereiten Sie sich auf eine kurze Urlaubsreise von seiner Heimatstadt Linköping in der schwedischen Provinz Härjedalen vor. Die Entfernung beträgt genau 570 Kilometer und der 67-jährige Professor dachte, wie viel höher der Energieverbrauch bei installierter Dachbox wäre.

Zu diesem Zeitpunkt kam der Einfallsreichtum eines Professors: Zusammen mit seinem Nachbarn arbeitete Fritzson an der Aerodynamik einer Calix 430-Dachbox. Der Nachbar äußerte die Annahme, dass die Dachbox einen viel geringeren Luftwiderstand haben würde, wenn Sie sie einfach montieren würden. kopfüber. Der Grund dafür sind die Turbulenzen, die bei ordnungsgemäßer Montage hinter der „scharfen“ Kante des Dachkastens auftreten.

In Übereinstimmung mit diesem Thema: Elektroautos mit der größten Reichweite im Jahr 2020 – Diese elektronischen Autos fahren am weitesten

Bei ordnungsgemäß installierter Dachbox stieg der Verbrauch um 16,4 Prozent

Fritzson folgte der Empfehlung seines Nachbarn und nahm dann einige für Wissenschaftler typische Messungen vor, bei denen er die Dachbox in beide Richtungen montierte. Dort lief er dieselbe Strecke und kehrte mit beiden Montagevarianten zurück, um die Auswirkungen von Windböen auszuschließen. Er hielt die Geschwindigkeit konstant bei 90 km / h und sorgte dafür, dass sich die Außen- und Innentemperaturen nicht änderten.

Beim Fahren mit Querträgern, jedoch ohne Dachbox, stieg der Stromverbrauch auf trockenen Straßen um 3,6 Prozent und auf nassen Straßen um 17,5 Prozent. Interessanterweise erzielte er im anschließenden Test mit einer Dachbox, die „verkehrt herum“ montiert war, genau die gleichen Ergebnisse. Als der 67-Jährige die Dachbox in der letzten Testreihe richtig platzierte, stieg der durchschnittliche Verbrauch um 16,4 Prozent.

Der norwegische Aerodynamikspezialist erklärt, was dahinter steckt

Norwegische Ingenieurzeitschrift Technische Woche (TU) fragte Professor R. Jason Hearst von der norwegischen Universität für Technik und Naturwissenschaften, der sich seit mehr als zehn Jahren mit Aerodynamik und Turbulenzen befasst, wie dieses Phänomen erklärt werden könne. Als Experte war Hearst von den Ergebnissen des schwedischen Professors nicht sehr überrascht.

“Wenn das Objekt eine Tropfenform hat, sieht es zunächst so aus, als ob der spitze Teil den geringsten Luftwiderstand bietet”, sagte Hearst gegenüber TU. “Angenommen, Sie lassen ein solches Objekt fallen, zeigt das linke Ende nach oben. Stellen Sie sich den Flügel eines Flugzeugs vor, auch hier zeigt die spitze Kante tatsächlich nach hinten.”

Interessiert an einem Teslas Model 3?
Buchen Sie jetzt eine kostenlose Testversion

Auf die Frage, warum Hersteller von Dachboxen dies beim Entwurf und Bau ihrer eigenen Dachboxen nicht berücksichtigen würden, sagte Hearst: “[Die Hersteller der Dachboxen] Ich weiß definitiv über dieses Phänomen Bescheid. Es gibt mehrere Gründe, warum dies nicht zutrifft. Eine davon ist die Ästhetik; Menschen kaufen Produkte, die so aussehen, wie sie es erwarten. “Immerhin hat das Auto vorne den Akzent, und natürlich sollte die Dachbox auch zum Auto passen.”

Darüber hinaus kann die Erfahrung des schwedischen Professors nicht auf alle Kombinationen von Dachboxen und Automodellen übertragen werden. Das Fahren mit der Dachbox auf dem Kopf kann ebenfalls sehr gefährlich sein: Insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten erhöht eine veränderte Aerodynamik die Wahrscheinlichkeit, die Kontrolle über das Auto zu verlieren. Wir empfehlen Ihnen nicht, diesen Trick selbst auszuprobieren!

EFAHRER.com hat die Tesla Model 3 Performance für Sie getestet

Doppelte Leistung des Tesla Model 3 Motors in einem praktischen Test

Lesen Sie auch

Rolf Haid / dpa

Immer mehr Hausbesitzer entscheiden sich für ihr Solardachsystem.Rolf Haid / dpa

Solaranlage bei Ihnen zu Hause: Diese Photovoltaik-Anbieter existieren

Möchten Sie Ihre Solaranlage in Ihrem Haus oder Neubau installieren? Dann wäre jetzt die Frage, welcher Photovoltaik-Versicherer …

Möchten Sie Ihre Solaranlage in Ihrem Haus oder Neubau installieren? Dann wäre jetzt die Frage, welche Photovoltaik-Anbieter es gibt und welcher am besten zu Ihnen passt. EFAHRER.com bietet eine …

Lesen Sie auch

Das Wrack des BMW 1er zeigt deutliche Brandzeichen

Facebook / Freiwilligenbrigade der Feuerwehr LupitschDas Wrack des BMW 1er zeigt deutliche Brandzeichen

Geheimnisvolle BMW elektrische Verbrennungen beim Vorbeifahren: Feuerwehrleute nähern sich mit einem speziellen Panzer

In der österreichischen Kleinstadt Lupitsch wurde der Feuerwehrmann auf eine seltsame Mission gerufen: Ein BMW brennt 1 –…

In dem kleinen österreichischen Dorf Lupitsch wurde die Feuerwehr auf eine seltsame Mission gerufen: Ein brennender BMW – anscheinend ein Elektroauto – wurde am Straßenrand gesehen und musste gelöscht werden …

READ  Wo ist Jack Ma? Der Aufstieg und Fall des chinesischen Superstars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.