Januar 27, 2023

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutsche Wirtschaft „um Rezession im Jahr 2023 zu vermeiden“

3 min read

Die Regierung sagt, das Land bewältige die Folgen des Ukraine-Krieges besser als erwartet

Die deutsche Wirtschaft hat sich bereits über die Erwartungen hinweggesetzt und im letzten Quartal 2022 eine Rezession vermieden (Foto: AFP)

FRANKFURT (Reuters) – Deutschland bereitet sich in diesem Jahr auf eine wundersame Flucht aus der Rezession vor, sagte die Bundesregierung am Mittwoch, da Europas größte Volkswirtschaft die Folgen des Ukraine-Krieges besser als erwartet zu bewältigen hat.

Der Industriestandort Deutschland soll im Jahr 2023 um 0,2 % wachsen, so das Bundeswirtschaftsministerium in seiner jüngsten Prognose.

Bereits im Oktober, als die Besorgnis über steigende Energiekosten im Zuge des russischen Krieges in der Ukraine zunahm, bereitete sich Berlin auf einen Rückgang um 0,4 % im Jahr 2023 vor.

„Der Regierung ist es gelungen, die Wirtschaftskrise abzuwenden“, sagte Bundeskanzler Olaf Schultz vor Parlamentariern in Berlin. „Wir haben gezeigt, was wir können.“

Massive Regierungsinterventionen haben dazu beigetragen, die Energiekosten für Haushalte und Unternehmen unter Kontrolle zu halten, nachdem Russland im vergangenen Jahr die Erdgaslieferungen eingestellt hatte.

Die Bundesregierung reist nicht nur um die Welt, um alternative Lieferanten zu finden, sondern hat auch ein Hilfspaket in Höhe von 200 Milliarden Euro (212 Milliarden US-Dollar) vorgestellt, um die Energiekrise zu lindern, einschließlich Obergrenzen für Strom- und Gaspreise.

Das milde Winterwetter und ein kürzlicher Rückgang der Gasgroßhandelspreise haben das Vertrauen gestärkt, dass die erwartete Verlangsamung nicht so schmerzhaft sein wird, wie zunächst angenommen.

„Die deutsche Wirtschaft insgesamt hat sich als widerstandsfähig erwiesen“, heißt es in seinem Jahresbericht.

„Auch die Verbraucher haben ihren Teil dazu beigetragen, indem sie erhebliche Energieeinsparungen erzielt haben.“

Siehe auch  Gewichtsverlust: Wie Sie die Diät finden, die wirklich passt, wenn Sie über 50 Jahre alt sind

Gegenwind

Offizielle Daten zeigten, dass die deutsche Wirtschaft die Erwartungen bereits übertroffen hat, indem sie eine Rezession im letzten Quartal des Jahres 2022 vermieden hat.

Die Daten zeigten, dass die Produktion im Jahr 2022 um 1,9 % gestiegen ist, besser als von Analysten erwartet.

Niedrigere Energiepreise haben auch dazu beigetragen, die Inflation von einem Höchststand von 10,4 % im Oktober zu senken, und das Wirtschaftsministerium erwartet, dass sich dieser Trend fortsetzt.

Für 2023 wird nun ein Verbraucherpreiswachstum von 6 % erwartet, gegenüber einer früheren Schätzung von 7 %.

Analysten sagten jedoch, Europas größte Volkswirtschaft sei noch nicht außer Gefahr.

„Nicht von einer Klippe zu stürzen ist eine Sache, aber eine starke Erholung ist eine andere“, sagte Carsten Brzeski, Ökonom bei der ING Bank.

Auf der positiven Seite, sagte er, dürfte die exportorientierte deutsche Wirtschaft von Chinas Lockerung der Covid-Beschränkungen profitieren, während eine niedrigere Inflation die Verbraucherausgaben im Inland ankurbeln könnte.

Die Industrieproduktion bleibt jedoch unter dem Niveau vor der Pandemie, und die Energiesicherheit im Winter 2023-24 bleibt ungewiss.

Brzeski sagte, Haushalte und Unternehmen müssten noch die vollen Auswirkungen der höheren Kreditkosten spüren, die sich aus den Zinserhöhungen der Europäischen Zentralbank ergeben, während sie sich zur Abkühlung der Inflation bewegt.

Auch Deutschland wird in den kommenden Jahren Wege finden müssen, mit einem erheblichen Fachkräftemangel fertig zu werden – derzeit gibt es zwei Millionen offene Stellen im Land.

In seinem Bericht räumte das Ministerium ein, dass die deutsche Wirtschaft von vielen „Unsicherheiten“ umgeben sei, darunter die anhaltenden Folgen des Krieges in der Ukraine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.