Sa. Apr 17th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutschland lässt Klage gegen deportierte Ex-Nazi-Wache fallen | Nachrichten | DW

2 min read

Deutsche Staatsanwälte sagten am Mittwoch, sie hätten eine Untersuchung gegen einen 95-jährigen ehemaligen Konzentrationslagerwächter der Nazis eingestellt, der aus den USA deportiert wurde.

Im vergangenen Monat kam Frederick Karl B in einem Krankentransportflugzeug am Frankfurter Flughafen an, nachdem ein US-Gericht seine Ausweisung wegen angeblicher Einhaltung der von den Nazis gesponserten Verfolgung im Jahr 1945 angeordnet hatte.

Bei seiner Ankunft sagten Staatsanwälte in der nördlichen Stadt Sale, er sei bereit, in Anwesenheit seines Verteidigers verhört zu werden. Sie hatten zuvor eine Untersuchung mit demselben Mann eingestellt und behauptet, es gebe keine Beweise.

Warum hat Deutschland die Sonde fallen lassen?

Die Staatsanwälte sagten, sie hätten das Verfahren gegen Friedrich erneut abgeschlossen, “nachdem alle Beweise erschöpft waren”, und stellten fest, dass es nicht genügend Gründe für einen Verdacht gab.

Die Staatsanwälte von Seale begannen die Ermittlungen im September, setzten sie jedoch drei Monate später aus und sagten, dass die Beweise “den Mann nicht mit einem konkreten Mord in Verbindung brachten”.

Laut US-Beamten gab Friedrich zu, dass er im Krieg im Konzentrationslager Neuengame in Norddeutschland nur wenige Wochen später Gefangene bewachte.

Er sagte, er habe keine Rolle bei den Verstößen im Lager oder den sogenannten “Todesmärschen” im Jahr 1945 gespielt, als Gefangene gezwungen waren, tief in deutsches Gebiet einzudringen, um den vorrückenden alliierten Streitkräften zu entkommen, die oft starben oder unterwegs getötet wurden .

Warum haben ihn die USA abgeschoben, nachdem Deutschland den Fall zum ersten Mal abgeschlossen hatte?

Ein amerikanischer Richter kam zu dem Schluss, dass Friedrich durch seinen “Freiwilligendienst als bewaffnete Wache für Gefangene in dem Konzentrationslager, in dem die Verfolgung stattfand”, zur von den Nazis gesponserten Verfolgung beigetragen hat.

READ  "Kaum schlimmer"

Berger ist seit 1959 in den USA ansässig.

Im Winter 1944/45 waren die Gefangenen im Newwengami-Gefängnis “entsetzlichen Bedingungen” ausgesetzt, die zur Ermordung von 70 Gefangenen “unter unmenschlichen Bedingungen” führten, sagte das Gericht.

Ein amerikanischer Einwanderungsbeamter sagte, Friedrich sei “ein aktiver Teilnehmer an einem der dunkelsten Kapitel der Menschheitsgeschichte” und fügte hinzu, dass die Vereinigten Staaten “Kriegsverbrechern” keinen Schutz gewährten.

Deutschland hat in den letzten Jahren viele Ex-Nazis beschuldigt. Im vergangenen Monat wurde ein 100-jähriger deutscher Mann wegen Beteiligung an 3.518 Morden im Konzentrationslager Sachsenhausen angeklagt.

Anmerkung des Herausgebers: Die Deutsche Welle befolgt das deutsche Presserecht, das die Bedeutung des Schutzes der Privatsphäre von Kriminellen oder mutmaßlichen Opfern betont und uns ermutigt, in solchen Fällen keine vollständigen Namen preiszugeben.

fb / msh (AFP, AP, dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.