August 18, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutschland stellt UNOPS zusätzliche 4 Millionen Euro für den Wiederaufbau von Häusern in Gaza zur Verfügung [EN/AR] Besetzte palästinensische Gebiete

2 min read

Jerusalem / Gaza – 10. Dezember 2021 Am 10. Dezember 2021 hat die Bundesrepublik Deutschland über die Deutsche Entwicklungsbank (KfW) eine Vereinbarung mit dem Büro der Vereinten Nationen für Projektdienstleistungen unterzeichnet, um zusätzliche 4 Millionen Euro für den Wiederaufbau von Unterkünften und psychosozialer Unterstützung für Palästinenser bereitzustellen in Gaza, die aufgrund der Eskalation im Mai 2021 ihr Zuhause verloren haben.

An der Unterzeichnungszeremonie nahmen Herr Oliver Okza, Leiter der deutschen Repräsentanz in Ramallah, Herr David Koons, Direktor des KfW-Büros in Ramallah, und Herr Tokumitsu Kobayashi, Direktor von UNOPS in Palästina, teil.

Diese Vereinbarung ist eine Erweiterung der im Juli 2018 unterzeichneten Vereinbarung, nach der bereits rund 300 Häuser rekonstruiert und weitere 1.375 minderwertige Unterkünfte saniert werden. Darüber hinaus erhielten rund 1.700 Familien Rechtsbeistand zu HLP-Rechten. Mit einer zusätzlichen Finanzierung von 4 Millionen Euro wird das Gesamtbudget des Projekts auf 25,15 Millionen Euro angehoben, was es UNOPS ermöglicht, weitere 85 Familien, deren Häuser im Mai 2021 zerstört wurden, finanziell zu unterstützen und ihnen den Zugang zu psychiatrischen Diensten zu ermöglichen. Gesundheit und psychologische Unterstützung.

„Nach wiederholten Konfliktrunden in Gaza arbeitet Deutschland daran, dringenden humanitären Bedarf zu decken und trägt zum Wiederaufbau bei. Während wir betroffenen Familien weiterhin beim Wiederaufbau ihrer Häuser und ihres Lebens helfen, wird nur eine politische Lösung eine nachhaltige Verbesserung der Situation ermöglichen.“ Lebensbedingungen der Menschen in Gaza“, sagte Oliver Okza, Leiter der deutschen Repräsentanz in Ramallah.

Im Rahmen dieses Projekts, einschließlich einer Erhöhung um 4 Millionen Euro, wird UNOPS weiterhin sichere und nachhaltige Häuser für die Bewohner des Gazastreifens bereitstellen. Eine klare und transparente Vulnerabilitätsmatrix hilft sicherzustellen, dass die am stärksten gefährdeten Personen unterstützt werden. Besonderes Augenmerk wird auf Frauen, Familien mit älteren Menschen sowie Menschen mit Behinderungen gelegt.

Siehe auch  Der neueste COVID-19-Trend in Deutschland gibt neue Bedenken

das Ende

Für mehr Informationen, kontaktieren sie bitte:
MS. Rasha Khatib
Partnerschaftsbeauftragter
Mobil: Büro: +972 (0) 2628 1881 [email protected]
Weitere Informationen zu UNOPS finden Sie auf unserer Website: www.unops.org

Name: Hanna Elji
Stellvertretender Leiter der Deutschen Repräsentanz für Entwicklungszusammenarbeit in Ramallah: +972 (0) 2 2977647 [email protected]
Weitere Informationen zur deutschen Repräsentanz finden Sie unter https://ramallah.diplo.de/.

Name: Frau Raghad Shanti
Deutsche Entwicklungsbank KfW, Büro Ramallah: 00972-2-2400730
[email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.