Mai 17, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutschland treibt die G7-Leadership-Agenda mit Fokus auf Klima voran

2 min read

Bundeskanzler Olaf Schulz spricht während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundeswirtschafts- und Klimaminister Robert Habeck und Bundesfinanzminister Christian Lindner in Berlin, Deutschland, 21. Januar 2022. Michael Son/Paul via Reuters

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugriff auf Reuters.com zu erhalten

BERLIN (Reuters) – Deutschland hat am Freitag seine Plattform für seinen diesjährigen Vorsitz der Gruppe der Sieben mit den Schwerpunkten Klimaschutz, internationale Gerechtigkeit und wirtschaftliche Erholung nach dem Ausbruch der Pandemie gelegt.

Europas größte Volkswirtschaft wird den G7-Gipfel vom 26. bis 28. Juni in Schloss Elmau ausrichten, dem idyllischen abgelegenen Ferienort in den bayerischen Alpen, wo der Gipfel 2015 stattfand.

Bundeskanzler Olaf Scholz, der das Programm vorstellte, sagte, Deutschland wolle die G7 zu einem „Klimaclub“ entwickeln, der sich für einheitliche Emissionsstandards und eine Bepreisung von Kohlendioxid einsetze, um die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens zu beschleunigen.

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugriff auf Reuters.com zu erhalten

„Wir wollen sicherstellen, dass nicht jedes Land alleine geht, sondern zusammenkommt“, sagte Schultz bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Wirtschaftsminister Robert Habeck und Finanzminister Christian Lindner.

Schultz hatte im vergangenen Jahr die Idee vorgeschlagen, dass die EU einen „Klimaclub“ gründet, um Handelskonflikte im Zusammenhang mit grünen Zöllen zu vermeiden.

Die Erhebung einer Steuer auf die CO2-Grenzwerte der Europäischen Union hat zu Spannungen mit Ländern wie China geführt.

Habeck sagte, Deutschland werde sicherstellen, dass die neuen grünen Vorschriften nicht zu einem Handelskrieg zwischen den Ländern führen, und forderte eine Reform der internationalen Handelspolitik, ohne auf konkrete Pläne einzugehen.

Siehe auch  Bundesfinanzminister: G20-Staaten unterstützen globale Steuerreform | Nachrichten | DW

„Die altmodische Handelspolitik wird unter den neuen Umständen sicher wieder auferstehen“, sagte Habeck.

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugriff auf Reuters.com zu erhalten

(Deckung) Reham El Koussa, Miranda Murray und Sarah Marsh. Redaktion von Kirsten Donovan

Unsere Kriterien: Thomson Reuters Trust-Prinzipien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.