Sa. Dez 4th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutschland: Verdächtiger vor Gericht wegen Karnevalsautoangriffs | Nachrichten | DW

1 min read

Der Täter des mutmaßlichen Angriffs auf Karnevalsfeiernde erschien am Montag vor Gericht und wurde wegen Dutzender versuchter Mordfälle angeklagt.

Der 30-Jährige soll am Pink Monday, dem Höhepunkt der Karnevalssaison in vielen Teilen Deutschlands, absichtlich einen silbernen Mercedes in die Menge gefahren haben.

Die Anklage gegen ihn wurde bei der Eröffnung der Anhörung vor einem Landgericht in Kassel verlesen.

Was ist der Angeklagte beschuldigt?

Der Unfall ereignete sich am frühen Nachmittag des 24. Februar 2020 während der Pink Monday Parade in Volkmarsen im mitteldeutschen Bundesland Hessen.

Die Staatsanwaltschaft behauptet, der Verdächtige Maurice B habe sein Auto absichtlich in eine Menge von Zuschauern gefahren, die die Karnevalsparade ungehindert verfolgten.

Der Verdächtige sieht sich insgesamt 91 Mordversuchen ausgesetzt, die 90 Menschen schwere Körperverletzungen sowie gefährliches Fahren zufügen.

Unter den Opfern waren viele Kinder, und die Staatsanwaltschaft sagt, dass immer noch etwa 150 Menschen betroffen oder traumatisiert sind.

Bisher ist das Motiv dieses Individuums unklar geblieben, da er sich weitgehend geweigert hat, mit den Ermittlern zu sprechen. Die Polizei sagte damals, sie habe keine Hinweise auf ein politisches Motiv gefunden.

rc / msh (AFP, dpa)

Siehe auch  Deutschland: Freie Bewegung Belutschistan organisiert Anti-Pakistan-Protest in Hannover

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.