So. Sep 26th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutschland verhängt strengere Einreisebestimmungen für Personen aus Spanien, den Niederlanden und Georgien

2 min read

Deutschland hat beschlossen, Spanien, die Niederlande und Georgien auf die Liste der Regionen mit hohen Infektionsraten zu setzen, was bedeutet, dass Einreisen aus diesen drei Ländern bei der Einreise auf deutsches Staatsgebiet nun strengeren Beschränkungen unterliegen.

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts werden Länder in die Liste der Regionen mit einer hohen Infektionsrate aufgenommen, wenn sie in den letzten sieben Tagen mehr als 200 Infektionen pro 100.000 Einwohner festgestellt haben.

Nach den neuen Regeln müssen ab Dienstag, 26. Juli, alle Personen, die aus Spanien, den Niederlanden und Georgien kommen, ein negatives COVID-19-Testergebnis, einen medizinischen Nachweis, dass sich der Besitzer von der Krankheit erholt hat, oder einen Impfnachweis vorlegen.

Zuvor hatte SchengenVisaInfo.com berichtet, dass Deutschland fünf verschiedene Impfstoffe gegen COVID-19 anerkennt, darunter auch Covishield.

Für nicht geimpfte Reisende aus Spanien, den Niederlanden oder Georgien haben die deutschen Behörden angekündigt, dass sie unter Quarantäne gestellt werden.

Daher sind alle, die noch nicht geimpft sind und aus einem der drei oben genannten Länder kommen, verpflichtet, sich unmittelbar nach ihrer Ankunft in Deutschland in Quarantäne zu begeben und für zehn Tage in Selbstisolation zu bleiben.

Es wurde jedoch betont, dass die Dauer der Selbstisolation verkürzt werden kann, wenn nach dem fünften Tag der Isolation ein negativer COVID-19-Test eingereicht wird, berichtet SchengenVisaInfo.com.

Weiterhin hat das Auswärtige Amt darauf hingewiesen, dass folgende Personengruppen von der Quarantänepflicht ausgenommen sind:

  • Menschen, die ohne anzuhalten durch hochinfektiöse Gebiete gereist sind
  • Menschen, die Deutschland als Transitland nutzen
  • Personen, die Deutschland innerhalb von 24 Stunden nach Einreise verlassen und Personen, die sich vor der Einreise nach Deutschland länger als 24 Stunden nicht in einer Gefahrenzone aufgehalten haben
Siehe auch  Jürgen Klopp und Liverpool verpassen den ersten Titel der Saison - Arsenal Cheer

Ohne neu hinzugekommene Länder umfasst die Liste der Hochinfektionsgebiete in Deutschland auch Argentinien, Bolivien, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Kuba, Zypern, Ecuador, Ägypten, Fidschi, Indien, Indonesien, Iran, Kuwait, Libyen, Malaysia, Mongolei, Nepal, Oman, Paraguay, Peru, Portugal, Russland, Seychellen, Sudan, Surinam, Syrien, Tansania, Tunesien, Vereinigtes Königreich.

Im Gegensatz zu den Ländern auf der Liste der Hochinfektionsgebiete in Deutschland erlaubt Deutschland die uneingeschränkte Einreise in die meisten EU-Mitgliedstaaten und viele Drittstaaten, die auf der EU-Liste der epidemiologisch sicheren Länder stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.