August 16, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutschland will Eskalation im EU-Streit um Green-Finance-Regeln vermeiden

3 min read

Der deutsche Regierungssprecher Stephen Hebestreet antwortet bei der Präsentation des Logos für den G7-Gipfel in Deutschland 2022 auf einer Pressekonferenz in Berlin, Deutschland, 17. Dezember 2021. REUTERS/Annegret Heels

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugang zu Reuters.com zu erhalten

BERLIN (Reuters) – Deutschland will eine Eskalation eines Streits um einen europäischen Vorschlag zur Einstufung sowohl von Atom als auch von Erdgas als klimafreundliche Energieträger vermeiden, indem es sich bei einer Abstimmung über den Investitionsplan der Stimme enthält, teilten Regierungskreise am Montag mit. .

Die Entscheidung der EU-Kommission, Gas- und Nuklearinvestitionen in die EU-Regeln zur Klassifizierung nachhaltiger Finanzen aufzunehmen, wurde Ende des 31. Dezember in einem Vorschlagsentwurf beraten – ein Zeitpunkt, den der europäische Gesetzgeber kritisiert.

Während monatelanger hitziger Debatten über die Vorschläge haben Deutschland und andere EU-Mitgliedstaaten argumentiert, dass Gasinvestitionen notwendig sind, um ihnen zu helfen, auf die umweltschädlichere Kohle zu verzichten. Andere sagten, die Kennzeichnung fossiler Brennstoffe als grün würde die Glaubwürdigkeit der EU untergraben, da sie sich bemüht, bei der Bekämpfung des Klimawandels weltweit führend zu sein.

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugang zu Reuters.com zu erhalten

Ebenso spaltet die emissionsfreie Atomkraft. Frankreich, die Tschechische Republik und Polen sind unter denen, die sagen, dass Atomkraft eine wichtige Rolle bei der Eindämmung der globalen Erwärmung spielen sollte. Österreich, Deutschland und Luxemburg gehören zu den Gegnern, die Bedenken hinsichtlich radioaktiver Abfälle geltend machen.

Auch die dreigliedrige Koalitionsregierung von Bundeskanzler Olaf Schulz, bestehend aus Mitte-Links-Sozialdemokraten, dem grünen Ökologen und den wirtschaftsfreundlichen Freien Demokraten, ist in dieser Frage gespalten.

Siehe auch  Tesla kann das Werk in der Nähe von Berlin nicht wie geplant weiterbauen

Bei den Koalitionsverhandlungen im vergangenen Jahr konnten sich die drei Parteien nicht auf eine gemeinsame Formulierung der EU-Regeln für grüne Investitionen einigen und haben das Thema daher in ihrem im November vorgelegten Koalitionsvertrag nicht erwähnt.

Hinter verschlossenen Türen einigten sich die Führer der drei Parteien darauf, nicht gegen den Einigungsvorschlag der Europäischen Kommission zu kämpfen und sich einfach der Stimme zu enthalten, wenn die Staats- und Regierungschefs der EU später in diesem Jahr ihr letztes Wort haben, sagten zwei mit der Entscheidung vertraute Personen unter der Bedingung. Aus Anonymität.

Ein Regierungssprecher sagte am Montag zuvor, die drei Koalitionsparteien hätten die Nutzung der Kernenergie in Deutschland abgelehnt.

Er fügte hinzu, dass sich die beiden Parteien auf die Möglichkeit der Nutzung von Erdgas als Brückentechnologie zum jetzigen Zeitpunkt geeinigt hätten und das weitere Vorgehen mit dem Kommissionsvorschlag erörtern würden.

Die Kommission wird nun bis zum 12. Januar Kommentare zu ihrem Entwurf sammeln und hofft, dass der endgültige Text bis Ende des Monats genehmigt wird. Danach kann der Text bis zu sechs Monate lang mit EU-Regierungen und dem Parlament diskutiert werden. Eine Ablehnung ist jedoch unwahrscheinlich, denn dazu müssten 20 der 27 EU-Staaten, die 65 % der EU-Bürger stellen, „nein“ sagen.

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugang zu Reuters.com zu erhalten

(Berichterstattung von Andreas Reinke und Michael Nienber); Bearbeitung von Miranda Murray und Stephen Coates

Unsere Kriterien: Trust-Prinzipien von Thomson Reuters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.