Juni 22, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutschlands Pistorius nutzt die USA-Reise, um im eigenen Land auf höhere Verteidigungsausgaben zu drängen – Politico

2 min read
Deutschlands Pistorius nutzt die USA-Reise, um im eigenen Land auf höhere Verteidigungsausgaben zu drängen – Politico

Pistorius hat nur begrenzten finanziellen Spielraum, um in das deutsche Militär zu investieren und es „kriegstauglich“ zu machen, wie er es kürzlich ausdrückte. Grund dafür ist die sogenannte „Schuldenbremse“ in Deutschland, die das Bundesdefizit außer in Notzeiten auf maximal 0,35 % des BIP begrenzt.

Pistorius, ein Sozialdemokrat, hat sich in den letzten Wochen dafür eingesetzt, Verteidigungsausgaben von diesen Ausgabenregeln auszunehmen – eine Position, die er während seiner Reise in die USA bekräftigte. Er sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Ausgaben für Verteidigung und Katastrophenschutz sollten nicht in die Schuldenkontrollregeln einbezogen werden“.

Der deutsche Finanzminister Christian Linder, Vorsitzender der Freien Demokratischen Partei, der erneut versucht, sich als fiskalischer Falke der Regierung darzustellen, schlug Pistorius zurück und behauptete, dass eine Erhöhung der Schulden zur Finanzierung der Verteidigungsausgaben keine Lösung sei.

Christian Linder glaubt, dass eine Erhöhung der Schulden zur Finanzierung der Verteidigungsausgaben keine Lösung sei. | Sean Gallup/Getty Images

„Leider beschränkt sich Herr Pistorius nur auf die Möglichkeit, durch Schulden Sicherheit zu schaffen“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Er fügte hinzu: „Daher werden die Bürger immer mehr Lasten von dauerhaftem Interesse tragen.“ „Der beste Weg ist, Geld in den großen Staatshaushalt umzuschichten und die Wirtschaft in Schwung zu bringen.“

Die Uneinigkeit der Koalition über die Finanzierung der Verteidigungsausgaben lässt die Frage offen, wie Deutschland den versprochenen militärischen Ausbau bezahlen soll. Diese Frage ist jetzt noch dringlicher geworden, da ein 100-Milliarden-Euro-Sonderfonds, der 2022 zur Stärkung der Bundeswehr bereitgestellt wurde, nach eigenen Schätzungen von Pistorius bereits 2028 aufgebraucht sein dürfte.

Nach der Statistik von Pistorius muss Deutschland im nächsten Jahr etwa sieben Milliarden Euro zusätzlich ausgeben, um seinen Verteidigungsverpflichtungen nachzukommen und das Verteidigungsausgabenziel der NATO von mindestens zwei Prozent des BIP zu erreichen. Dies ist das erste Jahr, in dem Deutschland voraussichtlich das 2-Prozent-Ziel erreichen wird, und Bundeskanzler Olaf Scholz hat versprochen, das Ziel von nun an jedes Jahr zu erreichen.

Siehe auch  Schwere Überschwemmungen erschüttern Europa und zwingen die Bewohner am Weihnachtstag zur Räumung ihrer Häuser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert