Sa. Jul 24th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Die deutsche Inflation stieg im Mai weiter über das Ziel der Europäischen Zentralbank

2 min read

BERLIN (Reuters) – Das Statistische Bundesamt hat am Montag mitgeteilt, dass sich die jährliche Verbraucherpreisinflation in Deutschland im Mai beschleunigt hat, weiter vor, aber unter dem Ziel der Europäischen Zentralbank von fast 2%.

Die Verbraucherpreise, die so koordiniert wurden, dass sie mit Inflationsdaten aus anderen EU-Ländern vergleichbar sind, stiegen im Mai um 2,4% gegenüber 2,1% im April. Reuters hatte den Mai-Wert von 2,5 Prozent prognostiziert.

Der Chefökonom der Europäischen Zentralbank, Philip Lin, sagte Anfang dieses Monats, dass die Bank “viel Arbeit zu tun” habe, um die Inflation auf ihr 2% -Ziel anzuheben, und dass die Rhetorik des Marktes von schnell steigenden Zinsen falsch ist.

Die Inflation in der Eurozone liegt aufgrund der finanziellen Unterstützung und des Einbruchs der Ölpreise im letzten Jahr bei fast 2%, der schnellsten Rate seit Jahren, was einige Kommentatoren dazu veranlasste, eine neue Ära der Inflation vorherzusagen.

Aber Lynn zog diese Erzählung zurück und argumentierte, dass der Arbeitsmarkt Jahre brauchen würde, um auf sein Vorkrisenniveau zurückzukehren, und die Unternehmensbilanzen waren erschöpft, und die wirtschaftliche Erholung hängt immer noch von der reichlichen Unterstützung der Zentralbank und der Regierung ab.

Die Europäische Zentralbank wird am 10. Juni zusammentreten und muss entscheiden, ob sie ihre Anreize lockern soll, da im weiteren Verlauf des Jahres mit der Aufhebung der wirtschaftlichen Beschränkungen und der Erholung des Dienstleistungssektors ein rasches Wachstumspotenzial möglich ist.

“Es ist unwahrscheinlich, dass die Europäische Zentralbank durch kurzfristige Schwankungen der Inflationsrate alarmiert wird, und sie wird ihre Politik langsam wieder normalisieren”, sagte Holger Schmidding, Chefökonom bei Bernberg.

READ  Sehr gefährliche Sicherheitslücken: Aktualisieren Sie jetzt Ihren Browser!

(Vorbereitet von Paul Carrell und Renee Wagner, Redaktion von Kirsty Noll und Maria Sheehan)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.