August 19, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Die Türkei ist verärgert über Deutschland | eKathimerini.com

2 min read

Die Spannungen in den griechisch-türkischen Beziehungen bleiben hoch und schaffen eine Atmosphäre, die alles andere als Selbstgefälligkeit rechtfertigt. Die Türkei reagierte erneut negativ auf die Tatsache, dass eine weitere westliche Großmacht ihre vielfältige Unterstützung für Griechenland zum Ausdruck brachte. Diesmal ist Ankara verärgert über Deutschland, dessen Außenminister Ankara am Freitag unter anderem wegen des Streits um die Souveränität der griechischen Inseln vor seiner Küste kritisiert hat.

Annalina Barbuk, die letzte Woche Griechenland und dann die Türkei besuchte, erklärte, dass „viele Fragen des Völkerrechts komplex, aber einige sehr einfach sind man hat das Recht, diesbezüglich Fragen zu stellen.“

Mit anderen Worten, es machte das Offensichtliche, aber es tat dies zu einer Zeit, als der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und andere türkische Beamte im Rahmen einer neuen Strategie, die ans Absurde grenzte, begannen, die Souveränität der griechischen Inseln in Frage zu stellen. In der östlichen Ägäis.

Selbst der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu warf Deutschland vor, kein ehrlicher Vermittler zu sein und sich immer auf die Seite Athens zu stellen. Das stimmt nicht, und das nicht nur im Hinblick auf die bilateralen Beziehungen. In Sachen Einwanderung übte die deutsche Diplomatiechefin bei ihrem Besuch direkte Kritik an Athen.

Aber Berlin ergreift, wie Washington und Paris, im komplexen Geflecht der griechisch-türkischen Beziehungen keine „Partei“. Sie unterstützt nachdrücklich den Dialog zwischen den beiden Ländern und die friedliche Beilegung bestehender Differenzen. Er versucht einfach, rational zu sein, und wenn es um irrationale Behauptungen gegen die griechische Souveränität geht, unterstützt er am Ende das Offensichtliche.

Siehe auch  Ex-Pinguin-Verteidiger Simon Despres unterschreibt bei Espin Berlin in Deutschland

Ankara befindet sich weiterhin auf einem schiefen Abhang, der der Türkei nur schaden kann. Stattdessen müssen Sie die Tatsache akzeptieren, dass Griechenland Mitglied der Europäischen Union ist, erkennen, dass drohende Rhetorik, provokative Aktionen und Übertreibungen jeglicher Art kontraproduktiv sind, und verstehen, dass der Revisionismus eine gefährliche Politik ist, die insbesondere in Europa nicht toleriert werden kann.

Wenn die Türkei ihre Rhetorik beruhigt, ihre militärischen Überflüge über die griechischen Inseln einstellt und ihre Nationalversammlung die Kriegsdrohung gegen Griechenland aufhebt, wird die Atmosphäre für einen normalen, umfassenden und effektiven Dialog zwischen den Nachbarn günstig sein.

Verschiedene Verhaltensweisen werden seiner Wirtschaft zugutekommen, seine regionale Rolle stärken und auch den Erwerb fortschrittlicher militärischer Ausrüstung erleichtern, seien es Kampfflugzeuge oder U-Boote.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.