Mi. Mrz 3rd, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Die USA deportieren einen 95-jährigen ehemaligen Nazi-Konzentrationslagerwächter nach Deutschland

2 min read

Frederick Karl Berger, der in Tennessee lebte, wurde am Freitag aus den Vereinigten Staaten deportiert, weil er 1945 als Wachmann im Subcamp des Konzentrationslagers Nuengame “an der von den Nazis gesponserten Verfolgung teilgenommen” hatte, berichtete das Justizministerium 1945. ERKLÄRUNG.

Das Justizministerium gab bekannt, dass Herr Berger nach dem Holtzmann-Zusatz von 1978 aus dem Land entfernt worden war, weil er “als bewaffneter Wachmann für Gefangene in einem Konzentrationslager, in dem die Verfolgung stattfand, bereit war”.

Er kam am Samstagmorgen in Frankfurt an und wurde den hessischen Ermittlern zur Befragung übergeben.

Deutsche Ermittler werden Berger befragen, um zu entscheiden, ob gegen einen Komplizen des Mordes Anklage erhoben werden kann.

Letzte Woche wurde ein 100-jähriger Mann nach Angaben der Associated Press wegen angeblicher Arbeit als Gefängniswärter in einem Konzentrationslager außerhalb Berlins wegen 3.518 Mitschuld an dem Mord angeklagt.

Berger, der seit 1959 in den USA lebt, ordnete im Februar 2020 seine Ausweisung aus dem Land durch ein Gericht in Tennessee an.

In einer damaligen Erklärung des Justizministeriums wurden die Bedingungen der Gefangenen im Konzentrationslager Noengami als “entsetzlich” bezeichnet und sie wurden gezwungen, “bis zur Erschöpfung und zum Tod” zu arbeiten.

Herr Berger gab während des Prozesses zu, dass er die Flucht der Insassen verhindert hatte, und gab zu, dass er nie um seine Amtsenthebung gebeten hatte.

Der 95-Jährige erhält für seine bisherige Arbeit im Land, zu der auch sein “Kriegsdienst” gehört, noch eine Rente aus Deutschland.

“In diesem Jahr, in dem wir den 75. Jahrestag der Nürnberger Verurteilungen feiern, zeigt dieser Fall, dass der Verlauf vieler Jahrzehnte das Ministerium nicht daran hindern wird, Gerechtigkeit für Opfer von NS-Verbrechen zu erreichen.”

Das Justizministerium bestätigte, dass Berger die 70. Person war, die als Nazi-Verfolger identifiziert wurde und aus den Vereinigten Staaten deportiert wurde.

“Dieser Fall ist ein Beispiel für das unerschütterliche Engagement von ICE und des Justizministeriums für das Streben nach Gerechtigkeit und die unermüdliche Suche nach denjenigen, die an einer der größten Gräueltaten in der Geschichte teilgenommen haben, egal wie lange”, sagte der amtierende Direktor für Einwanderung und Zoll Durchsetzung, Tay Johnson, in einer Erklärung.

Johnson fügte hinzu, dass die Abteilung “niemals aufhören wird, diejenigen zu verfolgen, die andere verfolgen”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.