Mi. Jun 16th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Diese Vitamine machen den Apfel zum idealen Snack

3 min read

So viele Mineralien im Kind stecken, weiß jedes Kind. Was ihn auch so gesund macht und vor welchen Krankheiten er schützen kann, ist nicht so bekannt. Mehr über die Inhaltsstoffe erfahren Sie hier.

Äpfel sind eine der beliebtesten Obstsorten. Pro Kopf werden etwa 30 Kilogramm der süßen bis sauren Frucht gegessen. Ein weiterer Grund könnte sein guter Ruf durch das alte englische Sprichwort “Ein Apfel am Tag hält den Arzt fern” sein. Deutsch: Wer jeden Tag einen Apfel isst, muss nicht zum Arzt gehen. Ein Apfel besteht zu 85 Prozent aus Wasser. Aber die restlichen 15 Prozent haben alles.

Diese Vitamine sind in Äpfeln enthalten

Ein Apfel enthält zahlreiche Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Wichtige Vitamine in Äpfeln sind:

  • Provitamin A.
  • Vitamin B1
  • Vitamin B2
  • Vitamin B6
  • Vitamin C
  • Vitamin E.

Wenn Sie einen Apfel essen, nehmen Sie auch Niacin und Folsäure auf.

Die in einem Apfel enthaltenen Nährstoffe können je nach Sorte und Reifegrad variieren. Wer isst einen ungeschälten Apfelwer verbraucht etwa 52 Kalorien.

Äpfel sind so gesund

Äpfel enthalten wertvolle Mineralien, Spurenelemente und Fasern wie Pektin, die den Cholesterinspiegel senkt und spült Schadstoffe aus dem Körper.

Katechine, die Teil der sekundären Pflanzenstoffe sind, können vor Bronchial- und Lungenerkrankungen schützen. Flavonoide und Carotinoide schützen die Körperzellen vor freien Radikalen und senken das Krebsrisiko.

Die Fruchtsäure des Apfels zerstört Bakterien im Mund und verhindert die Bildung von Zahnstein.

Die Info
Warum Apfelsaft gut für den Darm ist und auch vorbeugt Darmkrebs kann eine Rolle spielen Lies hier.

Äpfel enthalten viele wertvolle Substanzen und können einen guten Beitrag zur täglichen Ernährung leisten. Die Ernährung sollte jedoch ausgewogen sein und enthalten anderes Obst und Gemüse.

READ  Nissan verkauft seine gesamte Beteiligung an Daimler

Sollten Sie Äpfel mit ihrer Haut essen?

Bis zu 70 Prozent der Vitamine in Äpfeln befinden sich in der Schale oder unmittelbar darunter: Die Schale eines Apfels enthält je nach Sorte etwa fünf bis 35 Milligramm Vitamin C. Daher sollten Sie Äpfel vor dem Essen nicht schälen, sondern gründlich waschen.

Die Info: Sie sollten auch verpacktes Obst und Gemüse vor dem Verzehr waschen. Warum ist das so? Hier herausfinden.

Es gibt auch viel in der Schüssel Bedarf, Magnesium, ungesättigte Fette und bioaktive Substanzen.

Solltest du den Kern essen?

Vitamine befinden sich nicht nur in der Schale, sondern auch im Apfel. Die Apfelkerne enthalten jedoch Cyanwasserstoff. Die giftige Substanz ist dort nur in harmlosen Mengen vorhanden, erzeugt aber ein bitteres Aroma.

Wenn Sie den bitteren Geschmack nicht mögen, können Sie den Kern im Bioabfallbehälter entsorgen.

Apfelsorten: Obstbegeisterte gehen davon aus, dass es im 19. und 20. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum mindestens 2.000 bis 3.000 Apfelsorten gab. (Quelle: Zhorzh2008 / Getty Images)

Alte Apfelsorten sind besonders gesund

Die vielen Nährstoffe sind gute Gründe, einen herzhaften Bissen in einen knusprigen Apfel zu nehmen. Die alten Apfelsorten sind besonders reich an gesunden Zutaten

  • Alkmene,
  • Boskoop,
  • Cox Orange,
  • Gravensteiner,
  • Goldparmäne und
  • Roter Jonathan.

Bei neueren Sorten wie Braeburn, Elstar, Fuji oder Gala wurden die gesunden Zutaten weitgehend zugunsten des süßen Geschmacks gezüchtet.

Auch wenn die alten Apfelsorten so gesund sind, landen nur wenige in unserem Einkaufskorb. Von rund 20.000 verschiedenen Sorten auf der Welt werden nur 20 Sorten für kommerzielle Zwecke angebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.