Sa. Mai 15th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Ein vorzeitiger Rückzug aus Afghanistan wird erwogen

2 min read

Berlin (AFP) – Das deutsche Verteidigungsministerium teilte am Mittwoch mit, dass unter Militärplanern mit der von der NATO geführten Resolute Support Mission in Kabul Gespräche über einen möglichen Abzug der internationalen Streitkräfte aus Afghanistan am 4. Juli geführt werden.

Wenn vereinbart, erhöht die Frist den Zeitplan für die Rückführung internationaler Streitkräfte um mehr als zwei Monate.

“Das Resolute Support Headquarters in Kabul prüft derzeit, ob die Rückzugsfrist verkürzt werden soll”, sagte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, David Helmbold, gegenüber Reportern in Berlin. Der 4. Juli ist der Termin für den Rücktritt. Das Ministerium hat den Verteidigungsausschuss (des Deutschen Bundestages) über diesen Tag informiert. “

Die NATO genehmigte Anfang dieses Monats den Abzug von fast 7.000 Nicht-US-Truppen aus Afghanistan, um mit der Entscheidung von US-Präsident Joe Biden Schritt zu halten, alle US-Streitkräfte mit Wirkung zum 1. Mai aus dem Land abzuziehen.

Biden sagte, er wolle den Prozess bis zum 11. September abschließen, während NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg sagte, der Rückzug werde “innerhalb weniger Monate” stattfinden.

Deutschland, in dem derzeit etwas mehr als tausend Soldaten an der Mission teilnehmen, hoffte bislang, seinen Teil des Rückzugs bis Mitte August abzuschließen.

Später am Mittwoch gefragt, warum er eine vorzeitige Abreise erwäge, sagte Verteidigungsminister Angret Kramp-Karenbauer: “Insbesondere liegt die Idee darin, dass die Taliban umso weniger gefährdet sind, je kürzer der Aufenthalt in Afghanistan ist.”

Das Verteidigungsministerium äußerte sich nicht zu dem Land, in dem die Idee eines vollständigen Rückzugs bis zum 4. Juli in Umlauf gebracht worden war.

“Ob es am Ende das genaue Datum für den Rückzug sein wird, ist eine Entscheidung, die die NATO treffen muss”, sagte Kramp-Karenbauer.

READ  Das Rennen der Bundeskanzlerin ist eine Herausforderung für die Deutschen, sich zu ändern

“Die betroffenen Länder untersuchen derzeit die sich daraus ergebenden Herausforderungen und die Folgen”, sagte Helmbold, ein Sprecher des Verteidigungsministeriums.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.