Fr. Sep 17th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Europäische Zentralbank sagt, dass EU-Banken nach Stresstest „stark“ sind | Nachrichten | DW

3 min read

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) und die Europäische Zentralbank (EZB) haben am Freitag ausführlich über Stresstests berichtet, die bei mehr als 100 europäischen Finanzinstituten durchgeführt wurden.

EBA-Tests wurden an 50 Instituten in 15 europäischen Ländern durchgeführt, während die Europäische Zentralbank 51 Banken in 19 Ländern der Eurozone getestet hat. Insgesamt machen die getesteten Banken 70 % des Bankvermögens in der Europäischen Union aus.

Wie haben sich europäische Banken im Stresstest geschlagen?

Täglich mit deutschen Geschäftsleuten sprechen Handelsblatt “Europas Banken sind stark. Sie sind widerstandsfähig”, sagte EZB-Vizepräsident Luis de Guindos.

„Unser Worst-Case-Szenario ist diesmal schwieriger als beim letzten Test im Jahr 2018“, sagte De Guindos über den halbjährlichen Test, der Faktoren wie steigende Arbeitslosigkeit, einen Einbruch der Immobilienpreise, einen starken Rückgang berücksichtigt Auslandsnachfrage und niedrige Zinsen. Zudem haben die Banken gerade ein schwieriges Jahr 2020 gemeistert. Trotz dieser schwierigen Ausgangslage gehe ich davon aus, dass die Banken im Test insgesamt gut abgeschnitten haben.“

Bei diesem letzten Test wurden die Banken angewiesen, den Zustand ihres Kapitals in den nächsten drei Jahren unter Berücksichtigung der anhaltenden wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Krise zu schätzen.

Warum werden Banken getestet?

Obwohl die Gesamtkapitalquote der risikogewichteten Aktiva in Tests um etwa 500 Basispunkte gesunken ist und die Quote von 15 auf 10,2 % gesenkt wurde, sehen die EU-Aufsichtsbehörden die Gesamtpunktzahl auf dem Niveau der Stresstests der US-Notenbank Reserve und Bank von England.

Die EBA-Praxis hat gezeigt, dass die EU-Banken zwar 265 Milliarden Euro (314,7 Milliarden US-Dollar) erhalten, zwei Drittel der Kapitalreserven aber gleich bleiben.

Stresstests, die alle zwei Jahre durchgeführt werden, wurden in der Europäischen Union und anderswo nach der globalen Finanzkrise von 2007-2008 eingeführt, die Steuerzahler auf der ganzen Welt zwang, kapitaldefiziente Banken zu retten, als sie nach riskanten Krediten aufgedeckt wurden getauft .

Siehe auch  Der E-SUV MG ZS EV kostet in Deutschland ab 31.990 Euro

Die Tests waren letztes Jahr geplant, mussten aber aufgrund der Coronavirus-Pandemie verschoben werden.

Welche Banken sind die leistungsstärksten?

Insgesamt schnitten italienische Banken im Test unterdurchschnittlich ab, alle lagen unter der 10 %-Kapitalisierungsmarke, und die älteste Bank der Welt, Monte dei Paschi, deren Kapital unter Testbedingungen vollständig vernichtet würde, schnitt in Europa am schlechtesten ab.

Die besten Performer waren schwedische Banken, die alle die 10 %-Marke überschritten, und die Spitzenreiter Skandinaviska Enskilda Banken mit 17,4 %.

Deutsche Bank und Societe Generale, zwei Investmentbanken, die eine Trendwende anstreben, schnitten mit Werten von 7,56 % bzw. 7,73 % unterdurchschnittlich ab. Etwas besser schnitten BNP Paribas und Commerzbank mit einem Gewinn von 8,28 % auf 8,52 % ab.

Nur eine der vier getesteten spanischen Banken, Bankinter, lag über 10 %.

James von Moltke, Finanzvorstand der Deutschen Bank, zeigte sich jedoch optimistisch: “Dieses Ergebnis ist sehr ermutigend, denn das starke Ergebniswachstum, das wir im ersten Halbjahr 2021 erzielt haben, hat sich in dieser Praxis nicht widergespiegelt.”

Was bedeuten Stresstests für Banken?

Obwohl die EBA- und EZB-Prüfungen nicht bestanden/nicht bestanden sind, ermöglichen sie den Aufsichtsinstituten, die Eigenkapitalanforderungen einzelner Finanzinstitute zu beurteilen.

Insbesondere werden Stresstests als Schlüssel für die Wiederaufnahme der Dividendenzahlungen der Banken an Investoren angesehen – etwas, das die Europäische Zentralbank während der Pandemie verhindert hat, um Kapital zu erhalten. Banken haben Aktionäre bereits zu Dividenden beraten, da es so aussieht, als würde die EZB-Regel auslaufen.

Die Federal Reserve hat im vergangenen Monat Stresstests bei US-Banken durchgeführt und wird nach der positiven Entwicklung der US-Finanzinstitute ähnliche Zahlungsverbote aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht mehr einschränken. Die Bank of England hat am 13. Juli ähnliche Beschränkungen für britische Banken aufgehoben.

Siehe auch  Reform des Schlüsselindex: Nach einer möglichen DAX-Erweiterung: Dies sind potenzielle neue DAX-Mitglieder Botschaft

js/nm (dpa, Reuters)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.