Mo. Sep 27th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Hat Porsche seine Kunden getäuscht?

2 min read


Porsche unter Verdacht.
Bild: dpa

Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft ermittelt: Der Sportwagenhersteller wird verdächtigt, Autos in großem Umfang manipuliert zu haben und damit Kunden auf der ganzen Welt zu täuschen. Insbesondere geht es um den Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs.

D.Der Hersteller von Sportwagen Porsche angeblich die Autos in großem Umfang manipuliert und damit ihre Kunden getäuscht. “Wir haben eine Untersuchung eingeleitet”, bestätigte ein Sprecher der Stuttgarter Staatsanwaltschaft gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Hier geht es nicht um Ölbohrungen, für die sich Vorstandsmitglieder des VW-Konzerns in Strafverfahren verantworten müssen.

Diesmal geht es darum, dass Porsche-Kunden auf der ganzen Welt über den Kraftstoffverbrauch ihrer Sportwagen getäuscht wurden. “Es besteht der Verdacht, dass Fahrzeuge der Porsche AG aufgrund der Manipulation von Zertifizierungsmessungen keine wirksame Typgenehmigung hatten, dass Käufer über ihren aktuellen Verbrauch getäuscht wurden und dass die Täter indirekt zu Steuerhinterziehung führten”, sagte einer Sprecher der Staatsanwaltschaft der FAZ. Vier Personen wurden angeklagt. Die Angaben der Ermittler beziehen sich auf die Jahre 2007 bis 2017.

Vor einigen Wochen hat das Bundesamt für Kraftverkehr (KBA) Die Erteilung von Porsche Typgenehmigungen wurde vorübergehend ausgesetzt, nachdem die Stuttgarter Firma über Unregelmäßigkeiten informiert worden war. Während eines zweitägigen Treffens im Land bestätigte die KBA jedoch ausdrücklich, dass die derzeitige Produktion nicht von den Unregelmäßigkeiten betroffen war. “Das sind Fahrzeuge, die heute nicht mehr produziert werden”, sagte ein Porsche-Sprecher der Zeitung. Sie arbeiten mit den Behörden zusammen.

Siehe auch  Die Commerzbank streicht 2300 Stellen - DER SPIEGEL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.