Fr. Sep 17th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

“Irreführende” Wahlurnen-Behauptungen tauchen vor den deutschen Wahlen online auf

3 min read

Beamte in Deutschland haben nur einen Monat vor der entscheidenden Wahl des Landes Online-Vorwürfe wegen möglicher Betrugsfälle zurückgewiesen.

Social-Media-Nutzer behaupteten, dass Wahlurnen geöffnet werden könnten, und schlugen vor, Stimmen zu hacken.

In den sozialen Medien wurden verschiedene Bilder einer offenen Wahlurne geteilt, von denen einige tausende Male aufgerufen wurden.

In einer Erklärung gegenüber Euronews sagte der Bundeswahlkommissar, die Videos seien “Fehlinformationen, die in den sozialen Medien verbreitet wurden”.

Der Kommissar sagte, die Wahlurnen, die bei den Wahlen vom 26. September verwendet wurden, sollten geschlossen werden, “um sicherzustellen, dass das Wahlgeheimnis gewahrt wird”.

Unbegründete Vorwürfe von Wahlbetrug und Briefwahl haben die US-Präsidentschaftswahl 2020 dominiert, angeheizt von Donald Trump und seinen Unterstützern.

Die Cybersicherheitsabteilung des US-Heimatschutzministeriums, die für die Überwachung der Wahlen verantwortlich ist, sagte, sie habe keine Beweise für eine Kompromittierung der Stimmen gesehen.

Auch rechtsextreme Politiker in den Niederlanden machten vor der letzten Abstimmung im März unbegründete Vorwürfe des Wahlbetrugs.

Thierry Baudt, der Vorsitzende der Partei Forum für Demokratie, hat die sozialen Medien genutzt, um unbegründete Behauptungen aufzustellen, dass Stimmzettel gefälscht werden.

Analysten sagten Euronews, dass proaktive Bemühungen, das niederländische Wahlergebnis zu delegitimieren, das Playbook von Donald Trump “kopiert” haben.

Niederländische und deutsche Wähler zeigten zuvor ein hohes Maß an Vertrauen in ihre jeweiligen Wahlprozesse.

„So können Wahlen manipuliert werden“

Euronews hat mehrere Versionen desselben Videos in den sozialen Medien gefunden.

In dem Clip wird ein Mann gezeigt, der gedruckte Bilder einer Wahlurne 2021 mit Siegeln auf einer alten Box vergleicht, von der er behauptet, dass sie in einigen deutschen Bundesländern noch verwendet wird.

Siehe auch  Rede: Der Fonds der Europäischen Union ist eine Verantwortung, die das Gericht in Karlsruhe in Deutschland nicht ignorieren kann

Der Mann öffnet dann mit normalen Küchenmessern die gegenüberliegende Seite der Kiste, während sie auf der anderen Seite verschlossen und mit Klebeband versehen ist.

Die Person behauptet, dass ihre Handlungen beweisen, dass Truhen geöffnet und geheime Geräusche gehackt werden können.

Ein anderer Twitter-Nutzer, der das Video geteilt hat, sagte: “So kann Wahlbetrug gemacht werden.” Eine Version des Clips wurde in weniger als einer Woche mehr als 11.800 Mal angesehen.

In den sozialen Medien und in einer Erklärung gegenüber Euronews bekräftigten die Bundeswahlbehörden jedoch, dass die Bilder keine Beweise für Wahlbetrug seien.

„Das Video verbreitet falsche Informationen (die sogenannten falschen Nachrichten), die dazu dienen sollen, Wähler absichtlich in die Irre zu führen.“ ein Lesen Sie die auf Twitter veröffentlichte Erklärung.

In Reaktionen auf Twitter kritisierten auch deutsche Social-Media-Nutzer das Video-Sharing und äußerten sich besorgt, dass es die Wahl untergräbt.

Kein “unberechtigter Zugriff” auf die Umfragen

Der deutsche Bundeswahlleiter betonte, dass Wahlurnen verfassungsrechtlich nicht manipuliert werden können.

„Vorkehrungen sind zu treffen“, um die Vertraulichkeit der Wahlen an den Wahlurnen zu gewährleisten, heißt es in einer Erklärung: „Dazu müssen die Wahlurnen abschließbar sein.“

“Die Wahlkommission hat dafür zu sorgen, dass die Wahlurne vor Beginn der Abstimmung leer ist. Der Wahlleiter verschließt dann die Wahlurne. Sie darf erst nach Beendigung des Wahlvorgangs wieder geöffnet werden.”

Der Kommissar erklärte auch, dass die Mitarbeiter die Wahlurnen weiterhin vor “unberechtigtem Zugriff” schützen und nicht vorzeitig geöffnet werden.

Für die Bereitstellung von Wahlurnen sind die deutschen Kommunen zuständig, was auch darauf hindeutet, dass einige Regionen möglicherweise anders gestaltet sind.

Siehe auch  Trier: "Fahrer haben Zickzacklinien verwendet, um absichtlich Leiden zu verursachen"

Nach den Wahlen 2021 wird Deutschland seine erste neue Kanzlerin seit 16 Jahren haben, wobei die Amtsinhaberin Angela Merkel erklärt, dass sie nach vier Siegen in Folge bei nationalen Wahlen zurücktreten wird.

Nach der COVID-19-Pandemie, den tödlichen Überschwemmungen im Juli und dem jüngsten Abzug der Streitkräfte der Vereinten Nationen aus Afghanistan ist die Stimmung vor den Wahlen wohl höher denn je.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.