Juni 29, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Kanada hat Gespräche mit Deutschland über Nord Stream 1-Ausrüstung von Siemens gemeldet

2 min read

OTTAWA (Reuters) – Kanada sagte am Donnerstag, es befinde sich in Gesprächen mit Deutschland, um ein Problem mit den Turbinen von Siemens Energy (ENR1n.DE) für die russische Nord Stream 1-Pipeline zu lösen, die zur Wartung nach Kanada geschickt wurden, wodurch die Gaslieferungen nach Europa verringert würden.

Die beiden Unternehmen sagten Anfang dieser Woche, dass die Fähigkeit der Nord Stream 1-Pipeline von Gazprom (GAZP.MM), Gas nach Europa zu liefern, teilweise eingeschränkt ist, weil Sanktionen gegen Russland es dem deutschen Ausrüstungslieferanten Siemens unmöglich machen, gewartete Turbinen in Kanada zurückzugeben.

„Die kanadische Regierung befindet sich in aktiven Gesprächen mit Deutschland über die betroffenen Turbinen, und wir arbeiten daran, eine Lösung zu finden“, sagte ein Sprecher des kanadischen Ministers für natürliche Ressourcen in einer Erklärung.

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugriff auf Reuters.com zu erhalten

Die staatlich kontrollierte russische Gazprom hat die Kapazität entlang ihrer Nord Stream 1-Pipeline in den letzten Tagen auf nur 40 % des üblichen Niveaus reduziert, indem sie Verzögerungen bei der Rückgabe von Ausrüstungen anführte, die von der deutschen Siemens Energy in Kanada geliefert wurden.

Moskau sagte am Donnerstag, dass weitere Verzögerungen bei den Reformen zur Unterbrechung aller Lieferungen führen könnten, was den Wettlauf Europas um das Auffüllen seiner Gasvorräte einschränken würde. Weiterlesen

Siemens sagte in einer Erklärung diese Woche, dass es im Jahr 2009 sogenannte luftbasierte Gasturbinen für seine Verdichterstation Nord Stream 1 geliefert hat.

Siemens Energy sagte, dass diese Turbinen in Kanada hergestellt wurden und regelmäßig zur Wartung eingeschickt werden müssen, und fügte hinzu, dass eine der Turbinen derzeit in Montreal repariert wird.

(Berichterstattung von Steve Shearer in Ottawa) Schreiben von Ismail Shakeel. Redaktion von Leslie Adler und David Gregorio

Unsere Kriterien: Thomson Reuters Trust-Prinzipien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.