Sa. Dez 5th, 2020

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Krone Krone Unterfranken: Rangliste in Schweinfurt erweitert

1 min read

15 Uhr: Der Inzidenzwert in Niederfranken ist leicht gesunken

Die Gesundheitsbehörden in Niederfranken haben seit Samstag 159 weitere Infektionsfälle gemeldet. Nach den neuesten Zahlen des Landesamtes für Lebensmittelsicherheit und Gesundheit (LGL) ist die 7-Tage-Inzidenz in Niederfranken leicht gesunken – von 132,36 auf 126,36. Im Vergleich zum Samstag starben laut LGL zwei weitere Personen in Unterfranken an den Folgen einer Coronavirus-Infektion (bisher insgesamt 249).

Der Bezirk Miltenberg weist mit 184,86 (Vortag 187,97) weiterhin die höchste Infektionsrate in Unterfranken auf. In der Stadt Schweinfurt, die seit Wochen ein Korona-Hotspot ist, ist der Wert leicht auf 132,89 (Vortag 131,02) gestiegen. Die LGL meldet eine etwas höhere Inzidenz für die Bezirke Aschaffenburg (168,20, Vortag 165,90), Haßberge (186,05, Vortag 173,02) und Aschaffenburg (104,22, Vortag 165,90). Darüber hinaus stieg der Inzidenzwert in den Bezirken Würzburg (110,29, Vortag 136,78), Kitzingen (91,05, Vortag 87,76) und Rhön-Grabfeld (121,81, Vortag 121,81). Im Main-Spessart-Distrikt (97,50, Vortag 91,95) und Bad Kissingen (77,49, Vortag 84,27) stieg der Wert leicht an.

Die Infektionsrate ist in der Stadt Würzburg (99,27 am Vortag 124,28) und in den Bezirken Schweinfurt (123,87 am Vortag 140,33) gesunken. Aufgrund eines technischen Problems konnten insgesamt 45 Covid-19-Fälle, die am 14. November 2020 von der Stadt und dem Landkreis Würzburg ausgestrahlt wurden, nicht bearbeitet werden. Die jetzt für beide Distrikte gemeldete 7-Tage-Inzidenz ist eine Untertreibung des aktuellen Werts.

READ  Proteste gegen Lukaschenko: Mehr als 100 Festnahmen in Belarus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.