September 27, 2023

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Livista plant den Bau einer deutschen Lithiumraffinerie für Elektrofahrzeugbatterien

2 min read
Livista plant den Bau einer deutschen Lithiumraffinerie für Elektrofahrzeugbatterien

Geschrieben von Nick Carey

LONDON (Reuters) – Livista Energy gab am Donnerstag bekannt, dass es den Bau einer Lithiumraffinerie für Elektrofahrzeugbatterien in Deutschland plant, die 2026 mit der Produktion beginnen soll, und hat bei der Planung der Anlage mit dem französischen Öl- und Gasdienstleistungsunternehmen Technip Energies zusammengearbeitet.

Das in Luxemburg ansässige Unternehmen Levista sagte, es wolle in der Anlage zunächst 40.000 Tonnen Lithium pro Jahr raffinieren, was für Batterien für etwa 850.000 Elektrofahrzeuge ausreicht, mit dem Potenzial, die Kapazität im Laufe der Zeit zu verdoppeln.

Der europäische Lithiumraffinierer gab an, dass aus Batterien recyceltes Lithium bis 2030 50 % der Kapazität der Anlage ausmachen soll.

„Die Fähigkeit unserer Werke, recycelte Batteriematerialien zu akzeptieren, wird uns zu einem wichtigen Teil der Kreislaufwirtschaft machen und unsere Kunden bei der direkten Beschaffung von Lithium unterstützen.“

„Europa“, sagte Jean-Marc Ichpeia, Chief Operating Officer von Levista, in einer Erklärung.

Livista konnte die Fabrik nicht lokalisieren.

Die Unternehmen sagten, Technip werde die Anlage entwerfen, Baupläne – einschließlich möglicher Erweiterungen – vorbereiten und eine zweite Anlage an einem anderen, nicht genannten Standort entwerfen. Technip wird außerdem einen Kostenvoranschlag für den Bau der Raffinerie vorlegen.

China ist mit Abstand der weltweit größte Produzent und Raffinierer von Lithium, und die Europäische Union setzt sich dafür ein, dass die eigene heimische Lithiumindustrie den Übergang zu Elektrofahrzeugen unterstützt.

Das Bergbauunternehmen Savannah Resources teilte letzte Woche mit, dass die portugiesischen Behörden einer Umweltverträglichkeitsprüfung der möglicherweise größten Lithiummine Westeuropas zugestimmt hätten.

Zu den Plänen der EU zur Batterieunabhängigkeit gehört auch das Recycling von Batteriematerialien wie Lithium.

Siehe auch  German Schulz sieht nach der Rebellion Risse in Putins Autorität

Da die Entwicklung von Lithiumminen und -raffinerien Jahre dauert, wird der Aufbau europäischer Vorräte ein langer Prozess sein.

(Berichterstattung von Nick Carey; Redaktion von David Evans)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert