Oktober 3, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Mercedes-Benz baut Batterie-Recycling-Anlage mit dem australischen Unternehmen Neometals

3 min read

Die deutsche Luxusautomarke Mercedes-Benz hat Pläne zum Bau einer eigenen Batterierecyclinganlage angekündigt, die in Zusammenarbeit mit Primobius, einem Joint Venture zwischen dem deutschen Maschinenbaukonzern SMS und dem australischen Entwickler Neometals, eine Rückgewinnungsrate von 96 % der Materialien ermöglichen wird.

Primobius wurde 2020 als Joint Venture zwischen den an der ASX notierten Metallen, dem Unternehmen für fortschrittliche Materialien Neometals und dem deutschen Hersteller SMS Group gegründet und strebt die Kommerzialisierung einer effizienten und umweltfreundlichen Recyclinglösung für abgelaufene und verschrottete Lithium-Ionen-Batteriezellen an.

Primobius wird nun mit der Mercedes-Benz-Tochter Licular zusammenarbeiten, um eine Pilotbatterie-Recyclinganlage in Deutschland zu bauen, mit dem Ziel, die Recyclingrate zu maximieren, den Ressourcenverbrauch zu minimieren und gleichzeitig eine zirkulärere und nachhaltigere Rohstofflieferkette zu schaffen.

Quelle: Mercedes-Benz

Primobius wird als bevorzugter Technologiepartner fungieren, um eine neue Mercedes-Benz Batterierecycling- und -entsorgungsanlage zu konzipieren und zu bauen, die im Mercedes-Benz Betrieb Kuppenheim in Süddeutschland errichtet werden soll.

Wissenschaftlich begleitet wird die Anfangsphase des Batterierecycling-Projekts vom Karlsruher Institut für Technologie und den Technischen Universitäten Clausthal und Berlin.

Auf Basis eines innovativen mechanischen und metallurgischen Verfahrens, das energie- und materialaufwändige Thermometall-Aufbereitungsschritte vollständig überflüssig macht, will Mercedes-Benz neue Maßstäbe für das Batterierecycling setzen.

Auch das patentierte hydrometallurgische Verfahren weist Rückgewinnungsraten von über 96 % auf und nach Fertigstellung wird die direkte Einbindung der Hydrometallurgie in das Gesamtkonzept einer Recyclinganlage das erste seiner Art in Europa sein.

„Intelligentes Recycling erhöht den CO2-Ausstoß erheblich2 Das Gleichgewicht der Lithium-Ionen-Batterien und die Zeit bis zum Erreichen von CO2 wird verkürzt2 Die ‚Krawatte‘ für Elektroautos der Zukunft, ‚ sagte Horst KranGeschäftsführer von Primobius.

Siehe auch  Corona-Inzidenz in Deutschland: Niedrig im Norden

Eine neue Batterierecyclinganlage von Mercedes-Benz wird in zwei Phasen errichtet, beginnend mit einer mechanischen Demontageanlage, die bis 2023 fertiggestellt sein wird.

Die zweite Bauphase wird hydrometallurgische Verarbeitungsanlagen für Batteriematerialien errichten, obwohl diese zweite Phase Gegenstand von Gesprächen mit dem öffentlichen Sektor ist, ist es ungewiss, wann der Bau beginnen oder abgeschlossen sein wird.

Mercedes-Benz hat mit dem Bau einer eigenen Batterierecyclinganlage in Deutschland begonnen.  Das patentierte metallurgische Prozessdesign mit Rückgewinnungsraten von über 96 Prozent soll eine allgemeine Kreislaufwirtschaft von Batteriematerialien ermöglichen.  Verwertete Materialien werden dem Recyclingring wieder zugeführt.  Quelle: Mercedes-Benz
Mercedes-Benz hat mit dem Bau einer eigenen Batterierecyclinganlage in Deutschland begonnen. Das patentierte metallurgische Prozessdesign mit Rückgewinnungsraten von über 96 Prozent soll eine allgemeine Kreislaufwirtschaft von Batteriematerialien ermöglichen. Verwertete Materialien werden dem Recyclingring wieder zugeführt. Quelle: Mercedes-Benz

Wenn jedoch alles nach Plan läuft, hofft Mercedes-Benz, dass seine neue Recyclinganlage in Copenheim alle Stufen des Recyclings abdecken kann, von der Demontage bis zur Einheitsebene, der Zerkleinerung und Trocknung sowie der Nachbearbeitung von Materialien in Batteriequalität, und das wird sie auch haben eine Jahreskapazität von 2.500 Tonnen, genug zurückgewonnenes Material, das in den Recyclingkreislauf zurückgeführt werden muss, um mehr als 50.000 neue Batterieeinheiten herzustellen.

„Mercedes-Benz verfolgt mit dem Ziel der Ressourcenschonung ein klares Ziel: maximale Kreislaufwirtschaft für alle eingesetzten Rohstoffe“, Jörg Bohrer sagte:Mitglied des Mercedes-Benz Vorstands für Produktion und Supply Chain Management.

„Mit unserer neuen Recyclinganlage am Standort Copenheim steigern wir die Recyclingquote auf über 96 Prozent und erweitern gleichzeitig unsere eigene Kompetenz in der Wertschöpfung von Batterien.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.