Mi. Sep 29th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Nervöser Kampf bei der Weltmeisterschaft: Die 66-jährige Dartlegende sorgt für Aufsehen

4 min read

Nervöser Kampf bei der Weltmeisterschaft
Die 66-jährige Dartlegende sorgt für Aufsehen

Von Kevin Schulte

Kultspieler Paul Lim ist sensationell in der zweiten Runde der Dart-Weltmeisterschaft. Der 66-Jährige besiegt den 41 Jahre jüngeren Luke Humphries nach einem lächerlichen Rennen. Heute müssen zwei Deutsche arbeiten. Außerdem nimmt van Gerwen am Turnier teil.

Bei der Darts-Weltmeisterschaft 1990 war Paul Lim der erste Spieler in der Turniergeschichte, der ein perfektes Spiel mit neun Toren erzielte. 30 Jahre später hat der mittlerweile 66-jährige “Singapore Slinger” die nächste Sensation auf der größten Bühne der Dartwelt. In der ersten Runde der Weltmeisterschaft besiegte Lim Luke Humphries überraschend mit 3: 2.

Obwohl der 25-jährige Engländer schnell mit 2: 0 in Führung geht, findet Dartlegende Lim seinen Weg zurück ins Spiel. Alles spricht bis zum Ende über Humphries. “Cool Hand Luke” ist bis kurz vor dem Ende der beste Spieler. Er schafft “180” sieben Mal, Lim nur einmal. Da Singapur im Entscheidungssatz einen epochalen Nervenkampf gewonnen hat, bleibt diese Statistik eine Randnotiz.

Luke Humphries wirft unglaubliche zwölf (!) Pfeile nacheinander im Doppelfeld. Lim trifft im siebten Versuch acht Millimeter auf das enge Feld. Im nächsten Match verlor Humphries einen weiteren Pfeil im Doppel, Lim ließ sich nicht zweimal durchsuchen, benutzte seinen ersten Pfeil und beendete sein Mega-Comeback.

“Ich bin sehr froh, dass ich ein gutes Spiel gespielt habe. Ich habe in diesem schwierigen Jahr viel Zeit auf dem Dart verbracht. Es ist ein Sieg für die alten Jungs”, sagte Lim nach seinem überraschenden Triumph.

“Aubergenius” feiert ebenfalls ein Comeback

Auch Dirk van Duijvenbode feierte am frühen Abend ein beeindruckendes Comeback. Der Niederländer fällt schnell mit 2: 0 gegen den Junioren-Weltmeister Bradley Brooks. Nachdem die Pause entschieden ist, kann “DvD” nicht aufhören, gewinnt neun der nächsten zehn Spiele und so geht das Spiel weiter. In der nächsten Runde trifft van Duijvenbode, der wegen seiner Arbeit auf einer Auberginenfarm als “Aubergenius” bekannt ist, auf Rob Cross. Der ehemalige Weltmeister muss gewarnt werden.

James Wade, Rang sieben, liegt bereits auf dem dritten Platz. “The Machine” hat im letzten Spiel des Abends einen kurzen Job von Callan Rydz gemacht und kompromisslos mit 3: 0 gewonnen. Jamie Hughes, der bislang einzige 32. beste Spieler, muss sich jedoch von der Weltmeisterschaft verabschieden. Der Engländer absolvierte einen 3: 0-Test im Zweikampf mit seinem Landsmann Adam Hunt.

Zwei Deutsche heute im Dienst

Pfeile WM 2021

Tag 4 – Ergebnisse

Runde 1
Mickey Mansell 3-0 Haupai Puha
D. Labanauskas 3-0 Chengan Liu
Wayne Jones 3-2 Ciaran Teehan
Dirk gegen Duijvenbode 3-2 B. Brooks
John Henderson 3-2 Marko Kantele
Luke Humphries 2-3 Paul Lim

Runde 2
(28) Jamie Hughes 0-3 Adam Hunt
(7) James Wade 3-0 Callan Rydz

Der heutige fünfte Tag der Weltmeisterschaft dreht sich um zwei deutsche Hoffnungen. Zunächst darf Max Hopp im letzten Spiel der Nachmittagssitzung auf dem leeren “Ally Pally” (ab ca. 16 Uhr) fahren. Im Spiel der zweiten Runde gegen Mervyn King hofft “Maximiser” auf ein ähnliches Ergebnis wie vor sechs Jahren. Bei der Weltmeisterschaft 2015 gewann Hopp mit 18 Jahren sensationell gegen King. “Ich hatte meine Fortschritte bei der Weltmeisterschaft gegen Mervyn. Vielleicht werde ich nach einem durchschnittlichen Jahr eine Art zweiten Fortschritt erleben”, sagte Hopp am Mittwochabend nach seinem leichten Sieg in der ersten Runde über Gordon Mathers.

Nico Kurz hat auch gute Erinnerungen an die Bühne im Alexandra Palace, die im ersten Teil der Abendveranstaltung den Veteranen Andy Hamilton trifft. Im vergangenen Jahr ging Kurz, der hauptberuflich als Industriemechaniker arbeitet, überraschenderweise in die dritte Runde. Diesmal kann sich der 23-Jährige mit einem Sieg für ein Duell in der zweiten Runde mit Landsmann Gabriel Clemens qualifizieren.

Welt Nummer eins in Gefahr

Nach dem Spiel von Nico Kurz feiert die 61-jährige Freed Hedman ihr Debüt bei der Weltmeisterschaft. Das Spiel gegen Andy Boulton ist der späte, aber wohlverdiente Höhepunkt einer unvollendeten Karriere. Hedman, der in Jamaika aufgewachsen ist, gehört seit Jahren zu den besten Frauen der Welt, hat aber nie einen großen Titel gewonnen. Kaum jemand hatte erwartet, dass sie sich im späten Herbst ihrer Karriere zum ersten Mal für die PDC-Weltmeisterschaft qualifizieren würde.

Hauptsächlich, weil Fallon Sherrock, der im vergangenen Jahr als erste Frau zwei männliche Gegner bei der Weltmeisterschaft besiegte, im Qualifikationsturnier besiegt werden musste. Aber Hedman war überrascht, sie machte es zu dünn, um sich für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Nach dem Überraschungsputsch “weinte sie wie ein Baby”, sagte Hedman kürzlich in einem BBC-Interview. Ein Sieg gegen Andy Boulton wäre eine noch größere Sensation.

Michael van Gerwen will im letzten Spiel des Abends eine böse Überraschung verhindern. Gegen den Außenseiter Ryan Murray erwartet jeder einen verbindlichen Sieg für die Nummer eins der Welt. Für “MvG” hat dies jedoch mehr mit dem Erfolg einer souveränen Öffnung auf dem Weg zum vierten Weltmeistertitel zu tun. Ein Verlust bedeutete das Ende einer Ära: Zum ersten Mal seit sieben Jahren war die Nummer eins der Welt nicht Michael van Gerwen, sondern Peter Wright oder Gerwyn Price.

Im Podcast “Arche“Jeden Morgen können Sie die interessantesten Geschichten von der Darts-Weltmeisterschaft hören. Sie können auch den offenen Podcast finden Spotify UND Apple Podcasts.

Siehe auch  Liverpool transferiert direkte Fragen und Antworten - Jordan Henderson-Vertrag, Jarrod Bowen-Interesse, Saul Negues zuletzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.