Juni 30, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Planungen für ein geothermisches Heizwerk beginnen in Grunwald, Deutschland

2 min read

Festung Grünwald, Grünwald, Deutschland (Quelle: PinkFloydFanSince1986/flickr, Creative Commons)

Die Partnerschaft zwischen den Stadtwerken München und der Erdwärme Grünwald plant nun den Bau eines geothermischen Heizwerks südlich von Grünwald.

Nach den positiven Ergebnissen der Machbarkeitsstudie treiben die Münchner Stadtwerke München (SWM) und die Erdwärme Grünwald (EWG) die Pläne zum Bau eines neuen Geothermie-Heizwerks südlich von Grünwald voran. Diese Entwicklung ist Teil einer laufenden Partnerschaft zwischen zwei lokalen Energieversorgern, die bereits 2019 unterzeichnet wurde, wie wir berichteten.

Um diese geothermische Ressource zu nutzen, müssen zusätzliche Anschlüsse an die bestehenden Fernwärmenetze hergestellt werden. Neue und bestehende Geothermieanlagen im Raum München werden wie eine „Perlenkette“ funktionieren und es ermöglichen, Fernwärmekapazitäten gegenseitig zu teilen.

Der Klimawandel kennt keine Grenzen. Deshalb dürfen Lösungen zu ihrer Bekämpfung nicht an kommunalen oder nationalen Grenzen Halt machen. Diese regionale Kooperation bringt uns unserem Ziel, München zu 100 % CO2 zu versorgen, sehr nahe 2 – Zukunftsneutrales Heizen“, sagt SWM-Geschäftsführer Helge-Yof Braun.

„Wir möchten den Bürgerinnen und Bürgern in Grünwald und Unterhaching das höchstmögliche CO2-Niveau bieten 2 – Neutrale Versorgung mit geothermischer Energie. Die Vernetzung bestehender und neuer geothermischer Energiequellen sowie die Vernetzung in der Region werden in puncto Zuverlässigkeit und Klimaschutz einen großen Beitrag leisten“, so Grünwalds Bürgermeister Jan Neusiedl.

Quelle: Bundesverband Geothermie

Siehe auch  SAF HOLLAND: Unterzeichnung eines Pakts für Vielfalt in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.