Januar 27, 2023

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Quelle | Das Graffiti Museum bietet eine Schichttorte an

2 min read

der Graffiti-Museum Ich freue mich, eine neue Ausstellung ankündigen zu können, die von dem deutschen Künstlerduo bekannt ist Kuchenschicht (Patrick Hartl Und Christian „C100“ Hundertmark). in der Gruppenausstellung, Projekt gegen 3, Alle ausgestellten Gemälde wurden in ihrem Atelier begonnen, bis sie dann unvollendet an andere Künstler auf der ganzen Welt verschickt wurden. Andere Künstler vollendeten die unvollendeten Gemälde, ohne die Details der Arbeit mit Hartl und Hendertmark zu besprechen, und brachen damit eine der wichtigsten Regeln des Graffiti: Greifen Sie niemals auf die Arbeit anderer Autoren zurück.

Teilweise wiederholte sich dieser Vorgang mehrmals, teilweise dauerte die Entwicklung bis zu zwei Jahre. In diesem nonverbalen kreativen Dialog entstand auf assoziative Weise ein grafisches Mosaik mit unterschiedlichen Ideen, Methoden und Arbeitsweisen. Als die Bilder Ländergrenzen und Ozeane überquerten, stießen die Künstler an ihre eigenen inneren Grenzen.

Das Projekt umfasst Künstler mit unterschiedlichen Stilen und Techniken, die das ursprüngliche Gemälde Schicht für Schicht veränderten, bis ein gemeinsames Kunstwerk entstand. Der einzigartige Stil jedes Künstlers ist in jedem Kunstwerk zu sehen. Das Ergebnis ist ein faszinierendes Gruppenerlebnis, das den künstlerischen Dialog anregt und die Schnittstelle zwischen Graffiti und zeitgenössischer Kunst erforscht.

Alle an diesem Projekt Beteiligten eint ihre Leidenschaft und starke Verbindung zu stilistischem Schreiben, Street Art und Graffiti. Einige der Künstler sind Akue, Raws, Flying Förtress, Various & Gould, Bond Truluv, Mad C und Hera, alle aus verschiedenen Generationen, Ländern und Kontinenten.

Hartl und Hundertmark experimentieren seit 2015 mit einer Verschmelzung ihrer Stile. Patricks Schriftelemente sind eingefärbt und mit hartkantigen christlichen Schwebefeldern bedeckt. Dadurch entstehen tiefe räumliche Unterschiede in Schrift, Linie, Farbfeld und Okklusion. Bilder sind nicht geplant, sie passieren. Süß, knusprig und passend geschichtet, nannten sich die Mitarbeiter Layer Cake: ein sättigender Kuchen.

Siehe auch  Newcastle United ist der Favorit, Marcus Thuram zu verpflichten

„Die Arbeit am Versus-Projekt stellt sowohl für uns als auch für die Gastkünstler eine Erweiterung unseres künstlerischen Horizonts dar. Normalerweise beginnt man als Künstler mit einer rein weißen Fläche und nicht mit der manchmal sehr farbenfrohen und ausdrucksstarken Arbeit eines anderen Künstlers. Man steht vor der Herausforderung, auf Teile des Werks des anderen zurückzugreifen oder sie in das eigene Werk einzubauen, die Gewissheit, dass wir als Layer Cake endlich ins Bild treten und Teile dessen, was der Gastkünstler gemalt hat, noch einmal überdecken werden der Gastkünstler gibt die letzte und alleinige Kontrolle ab. Das Projekt und die Zusammenarbeit eröffnen neue Horizonte und zeigen neue Wege der Interpretation des Stücks auf. Durch das Projekt sind Werke entstanden, die es sonst nicht gäbe, ob als Gruppenkünstler oder als Solokünstler .“

– Patrick Hartl und Christian „C100“ Hundertmark



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.