Mo. Okt 26th, 2020

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Real Madrid: Toni Kroos hat die bitterste Karriereerfahrung hinter sich

4 min read
Real Madrid: Toni Kroos hat die bitterste Karriereerfahrung hinter sich

T.oni Kroos war noch nie von Bewertungen beeindruckt. Was ihn in jungen Jahren auszeichnete, hat er im Alter von 30 Jahren perfektioniert.

In Podcasts betont er ohne Filter, dass die Breitseiten in seiner Wahlheimat Spanien wegen Zweifeln an der Lohnverzicht in der Corona-Krise („wie eine Spende ins Nirgendwo“) so schnell passé waren, wie er mit unbestreitbaren Leistungen zur Meisterschaft von Real Madrid beitrug.

Toni Kroos und Real Madrid treffen im Rückspiel des Achtelfinals der Champions League auf Manchester City. In der Zwischenzeit steht der Deutsche erneut fest

Quelle: dpa / Uwe Anspach

Und er entwaffnet auch die üblichen Beschwerdeführer in sozialen Netzwerken mit müheloser Ironie. “Kroos ist so überbewertet, Mann”, schrieb ein Fan. “Ja, aber sag es niemandem”, antwortete der Spieler.

Umstrittener Bankplatz

Der Deutsche scheint auch die Ablehnung eines Abends, den man mit drei Champions-League-Siegen als den persönlich bittersten seiner glorreichen Jahre in Madrid bezeichnen kann, abgewehrt zu haben.

Hier finden Sie Inhalte von Twitter

Um mit Inhalten von Twitter und anderen sozialen Netzwerken interagieren oder diese anzeigen zu können, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Ende Februar spielte ihn Trainer Zinédine Zidane im Hinspiel der letzten 16 Manchester City Auf der Bank. Es war das erste Mal seit seinem Wechsel im Jahr 2014, dass Kroos in einem wichtigen Spiel so etwas passierte. Zu jedermanns Erstaunen wurde er nicht einmal ausgewechselt, als Real nach einem 1: 0-Vorsprung ausschied.

Am Ende hat der von Pep Guardiola trainierte Englisch 2: 1 und konnte sich im Rückspiel vor eigenen – wenn auch leeren – Tribünen ein 0: 1 erlauben. Wer Freitag ab 21 Uhr (im Sportticker des WELT) behält die Oberhand, qualifiziert sich für das “Final 8”, das am Mittwoch in Lissabon beginnt.

Plaudere mit Guardiola

An diesem Februarabend musste sich Zidane viele Fragen stellen. Kroos sagte nichts in der Öffentlichkeit und revanchierte sich – wenn überhaupt – kryptisch: durch ein langes Gespräch mit Guardiola, an dem er einmal teilnahm Bayern München kennen und schätzen gelernt. Das Treffen fand am Rande des Interviewbereichs statt, der für die Medienmultiplikatoren deutlich sichtbar war – die sofort skandalisierten, was sie sahen.

Trainer Zinedine Zidane ließ Kroos erst im Hinspiel auf der Bank

Trainer Zinedine Zidane ließ Kroos erst im Hinspiel auf der Bank

Quelle: AFP / GABRIEL BOUYS

Echte Fanjournalisten sahen das Gespräch als ein cleveres Destabilisierungsmanöver des Stadtbusses an. Guardiola wurde von ihnen seit seiner Übernahme zwischen 2008 und 2012 der bösen Mächte verdächtigt FC Barcelona führte nicht nur zu einem Titel nach dem anderen, sondern förderte auch einen Diskurs über ästhetische Überlegenheit, der in Madrid als arrogant galt.

Real antwortete mit der Verpflichtung von Trainer Bulldozer José Mourinho. Während Guardiola die Einwohner der Hauptstadt mit seinem Engagement für die Unabhängigkeit Kataloniens bald nur noch von weitem verärgerte, gelang es ihnen erst, sich umzudrehen, als sie zum Fußball zurückkehrten. Mit diskreten Trainern wie Zidane und einer Mischung aus aggressiven Führern wie Captain Sergio Ramos und ruhige Qualitätsarbeiter wie Kroos.

Beste Erfolgsquote in der spanischen Liga

Nach den Heimspielen ist er oft der einzige, der noch ein paar Schritte in Richtung Kurve macht und den Fans für ihre Unterstützung dankt. weil er es aus deutsch gewohnt ist. Aber er ist sicherlich nicht einer, der den Menschen in den Mund schaut.

Wenn sich der Mittelfeldspieler nach einer schwachen Saison 2018/19 wieder als fester Bestandteil der Achse von Real etabliert hat, haben viele die Vertragsverlängerung bis 2023 und den Rückschlag des Hinspiels der Stadt missverstanden, liegt dies sicherlich nicht daran Glückwunsch zum Fänger. Obwohl Kroos glaubwürdig versichert, wie glücklich er in Madrid ist und wie stolz er auf den Verein ist, möchte er seine Karriere bei Real nicht umsonst beenden.

Toni Kroos sollte Real im Viertelfinale gegen Manchester City führen

Toni Kroos sollte Real im Viertelfinale gegen Manchester City führen

Was: AP

Aber er hat auch kein Problem damit, der erste zu sein, der an einem Spieleabend teilnimmt oder zugibt, dass er nie in der Innenstadt war. Das Publikum akzeptiert dies alles als typisch deutsch – solange es den Ball nur auf eine ähnlich klischeehafte, dh zuverlässige Weise sprechen lässt.

In dieser Saison traf Kroos in 93,49 Prozent der Fälle auf einen Teamkollegen, genauer als jeder andere in der Liga. Im hektischen Finale mit Spielen alle drei Tage setzte er nur die weniger wichtigen Spiele aus. Und die bedrohliche Situation am Königshof nach der Hinspielniederlage gegen City hat sich dank der Meisterschaft völlig entspannt.

Real ohne Ramos

Besonders Zidane, der zu der Zeit wegen des Spielplans ohne Kroos heftig kritisiert wurde, hat seine Aura wiedererlangt und wurde der Architekt des ersten Titels seit dem Abgang von Cristiano Ronaldo gefeiert.

Aufgrund der finanziellen Engpässe in der Corona-Zeit wird das Team in der nächsten Saison zusammen bleiben. Nur diejenigen, die in Ungnade gefallen sind Gareth Bale und James Rodríguez sollen verkauft werden. Sie hat Zidane nie mit nach Manchester genommen.

auch lesen

Real Madrids Kapitän Sergio Ramos hebt den Meistertitel nach dem Sieg über Villarreal in den Nachthimmel

Denn Real spricht wenig oder gar nichts gegen Guardiola. Sie brauchen mindestens zwei Eigentore, aber ohne Ronaldo sind Tore notorisch schwierig. Die Liga wurde in der Defensive gewonnen. Nur ihr Chef Ramos ist jetzt gesperrt – er ist auch Madrids zweitbester Torschütze. In dieser Situation ist Hoffnung bestenfalls die eigene Geschichte des Rekord-Europapokalsiegers. Und ein Unterschied zum Hinspiel: Toni Kroos sollte auf dem Feld sein.

READ  Koronapandemie: mehr Covid-19-Patienten in Kliniken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.