Juni 20, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Schließung von 40 Esprit-Filialen in Deutschland

1 min read
Schließung von 40 Esprit-Filialen in Deutschland

Etwa 40 Esprit-Filialen in Deutschland stehen kurz vor der Schließung, ein Schritt, der nur wenige Tage nach der Insolvenz des Schweizer Zweigs der Modemarke erfolgt.

Es gibt etwa 40 Esprit-Filialen, die vom Franchise-Unternehmen PTH Group betrieben werden. Berichten zufolge hat Esprit seinen Vertrag mit dem deutschen Unternehmen gekündigt, berichtete die lokale Nachrichtenagentur Rheinische Post unter Berufung auf mit der Situation vertraute Quellen. Der Konzern mit Sitz in Bischofswerda bei Bautzen (Deutschland) will die Einzelhandelsflächen nun anderweitig nutzen.

Betroffen davon ist bereits ein Standort am Düsseldorfer Bahnhof, wo im Catches-Store, ehemals Esprit, ebenfalls von der PTH Group betrieben, Marken wie Vila, Only, Jack & Jones, Selected Homme und Street One angeboten werden. Esprit-Produkte finden Sie auch zu vergünstigten Preisen im zugehörigen Catches Outlet Online-Shop.

Neben Düsseldorf gibt es derzeit mehr als 10 Catches-Filialen, unter anderem an den Hauptbahnhöfen in Berlin und Essen, im Einkaufszentrum Rathaus-Center in Berlin-Pankow und im Kornmarkt-Center in Bautzen.

Die 2001 gegründete PTH Group betreibt insgesamt rund 115 Filialen in Deutschland und Tschechien. Neben Esprit ist das Unternehmen auch Franchisenehmer von Marken wie Calvin Klein, G-Star, Levi's, Marc Opolo, More & More und Tommy Hilfiger. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen mehr als 20 deutsche Tom Tailor-Stores.

Siehe auch  Deutsche Wirtschaftsführer erkunden Möglichkeiten in der Freien Wirtschaftszone Aserbaidschan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert