Fr. Jul 30th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Terroranschlag in Österreich: Angreifer töten in Wien zwei Passanten – mindestens einen flüchtigen Täter – Politik

3 min read

Terror in Wien: Die Nachricht bleibt um 00:30 Uhr

Bei einem Terroranschlag in der Wiener Innenstadt wurden am Montagabend mehrere Menschen getötet und verletzt. Die österreichische Polizei sprach am späten Abend von mindestens zwei Toten, darunter einer der Täter. Mindestens 15 Menschen wurden mit Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Der Angriff hatte gegen 20 Uhr in einem Nachtviertel begonnen, in dem viele Menschen kurz vor Beginn der neuen Kronenstunden unterwegs waren. Es gibt auch eine Synagoge. Der Hintergrund war nach einigen Stunden noch unklar.

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz verurteilte den Anschlag als “ekelhaften Terroranschlag”. “Die Polizei hat es geschafft, einen Täter auszuschalten, aber es sind immer noch einige Täter auf der Flucht”, sagte er am späten Abend gegenüber dem ORF. Auch nach Mitternacht war noch nichts klar. Das gesamte Zentrum der österreichischen Hauptstadt war größtenteils eingezäunt. Die Behörden forderten zwei Millionen Einwohner auf, zu Hause zu bleiben. Neben der Polizei war auch das Militär im Einsatz.

Nach Angaben der Polizei gab es sechs verschiedene Tatorte. An dem Angriff waren mehrere Täter mit “Langwaffen” beteiligt. Die ersten Schüsse fielen in der Seitenstettengasse, einer belebten Straße im Zentrum. Dort befindet sich auch die Synagoge. Der Vorsitzende der Israelitischen Kultusgemeinde, Oskar Deutsch, schrieb auf Twitter, es könne nicht gesagt werden, ob es sich um eines der Ziele handele. “Sicher ist jedoch, dass die Synagoge (…) und das Bürogebäude an derselben Adresse zum Zeitpunkt der ersten Schießerei nicht mehr in Betrieb waren und geschlossen wurden.”

Videos, die vom privaten Sender Oe24 ausgestrahlt wurden, zeigten einen maskierten Schützen, der mindestens zwei Schüsse auf einen Mann auf der Straße abgab. Ein weiteres Video zeigte eine große Blutlache vor einem Restaurant. Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig sagte dem ORF, dass einer der Angreifer möglicherweise einen Sprenggürtel getragen habe. Bei dem Angriff wurden Menschen “wahllos auf Leute in der Bar” geschossen – insbesondere Leute, die draußen saßen.

READ  Wer sind die wahrscheinlichen republikanischen Präsidentschaftskandidaten gegen Joe Biden?

Bundeskanzler Kurz forderte die Bevölkerung auf, weiterhin an einem sicheren Ort zu bleiben. “Ob es möglich ist, das öffentliche Leben morgen früh wie gewohnt zu führen, hängt stark von der heutigen Nacht ab und davon, ob es möglich ist, die Verdächtigen zu fangen oder zu eliminieren.” Ein antisemitischer Hintergrund kann nicht ausgeschlossen werden. Gleichzeitig fügte er hinzu: “Wir können noch nichts wirklich sagen.”

Die Polizei forderte die Bevölkerung außerdem auf, öffentliche Plätze zu meiden. “Wir arbeiten mit allen möglichen Kräften. Bitte vermeiden Sie alle öffentlichen Plätze im Stadtgebiet “, sagte sie auf Twitter. Sie wurde auch gebeten, keinen Klatsch im Internet zu verbreiten.” Veröffentlichen Sie KEINE Videos und Fotos in sozialen Medien, da dies sowohl die Rettungsdienste als auch die Zivilbevölkerung gefährdet! “”

Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen versicherte auf Twitter: “Wir werden unsere Freiheit und Demokratie gemeinsam und entschlossen mit allen Mitteln verteidigen.”
Der mutmaßliche Angriff wurde auch international von vielen hochrangigen Politikern verurteilt. (Dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.