Mi. Dez 8th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Um die Weltraumkrise zu überwinden, installieren Teaser doppelstöckige, an Masten montierte Kraftwerke in Delhi | Delhi Nachrichten

2 min read
NEU-DELHI: Angesichts der Platzbeschränkungen in den vielen überlasteten Enklaven der Stadt haben die Unruhen innovative Lösungen wie mastmontierte und doppelstöckige Umspannwerke entwickelt, um die Strominfrastruktur zu stärken, sagten Beamte in Unbehagen.
Sie sagten, es gebe viele Gebiete in Delhi, in denen die Unannehmlichkeiten beim Ausbau des Netzes auf Schwierigkeiten stoßen, hauptsächlich weil nicht genügend Platz für die Installation und den Bau neuer Strominfrastruktur vorhanden ist.
Die Verantwortlichen für die Belästigung sagten, dass BSES-Belästigungen alle Möglichkeiten ausloten, um kostengünstige, innovative und praktikable Lösungen für das Problem der Platzbeschränkungen zu finden.
„Discom hat in Vasant Kunj in Süd-Delhi das erste 400-kVA-Kompaktumspannwerk seiner Art, das auf 630 kVA skalierbar ist, in Betrieb genommen. Es nimmt etwa 1/5 des Platzes herkömmlicher Transformatoren ein“, so der Beamte.
Dies ist der erste Masttransformator seiner Art, der in der Landeshauptstadt installiert wurde. Er sagte, die zweiten mastmontierten Transformatoren seien am Nehru Place installiert worden.
Er sagte: „In den nächsten Monaten werden innerhalb des Unternehmens etwa 25 Transformatoren dieses Typs in mehreren stark frequentierten Gebieten entwickelt.“
Darüber hinaus errichtet BSES in stark belasteten Gebieten auch zweistöckige Umspannwerke. Es ist ein 630-kVA-Umspannwerk, das auch dazu beiträgt, die Stromversorgung in Ballungsgebieten zu erhöhen.
Er fügte hinzu, dass seine Fläche 6,25 Quadratmeter beträgt, verglichen mit 20 Quadratmetern beim herkömmlichen Gegenstück, und es nimmt auch viel weniger Platz ein und 14 davon wurden bisher in der Stadt installiert.
Zuvor installierte BSES Delhis erstes High-End-Netzwerk oder elektronisches Zuhause (Druckschaltanlage) in Krishna Nagar, einem belebten Viertel in Ost-Delhi.
Dieses kompakte „All-in-One“-, „Plug-and-Play“-Netzwerk mit der neuesten deutschen Technologie von Siemens benötigt rund 40 Prozent weniger Platz als ein herkömmliches Netzwerk.
„Die Verfügbarkeit von Platz bleibt die praktikabelste Lösung, für die verschiedene Interessengruppen mit einem gewissen Erfolg belästigt wurden“, sagten die Beamten.
Sie fügten hinzu, dass es trotz der Bereitstellung von Raum für Unruhen in vielen Bezirken immer noch mehr als 1.000 bis 1.200 Enklaven in ganz Delhi gibt, was eine Herausforderung bleibt.

Siehe auch  Ein objektiver Ansatz zur Bewertung des erfinderischen Schritts computerimplementierter Erfindungen (RICOH-Fall) - geistiges Eigentum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.