Di. Mrz 2nd, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Umfrage: Jedes fünfte deutsche Unternehmen steht unter Liquiditätsdruck Mächtiger 790 KFGO

2 min read

BERLIN (Reuters) – Eine von den DIHK-Handelskammern durchgeführte Umfrage zeigt, dass jedes fünfte deutsche Unternehmen aufgrund einer zweiten Schließung, bei der die meisten Geschäfte und Schulen seit Mitte Dezember geschlossen haben, einem Liquiditätsengpass ausgesetzt ist.

Diese Zahl ging von 27% im November zurück, zeigt jedoch, dass sich die staatlichen Beihilfen als unzureichend erwiesen haben, um entgangene Einnahmen vollständig auszugleichen.

Rund 5% der Unternehmen, die an der DIHK-Studie teilgenommen haben, gaben an, einem Insolvenzrisiko ausgesetzt zu sein, gegenüber rund 9% im November. Dies geht aus der Umfrage zusammen, die am Dienstag veröffentlicht und am Montag von Reuters veröffentlicht werden soll.

Kreativ- und Technologiefirmen waren besonders betroffen. Ein Drittel von ihnen gab an, das Risiko eines Bankrotts zu sehen, gefolgt von Tourismusagenturen mit 30%, Taxiunternehmen mit 27% und Restaurants und Bars mit 20%.

Die Umfrage ergab, dass der Prozentsatz der Unternehmen, die in den letzten Monaten einen Kapitalrückgang gemeldet haben, 25% gegenüber 40% beträgt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Staats- und Regierungschefs ihres Landes haben letzte Woche vereinbart, die Sperrung bis Mitte Februar zu verlängern, da Deutschland, einst als Vorbild bei der Bekämpfung der Pandemie angesehen, eine zweite Infektionswelle bekämpft.

Merkel sagte damals, dass es für Unternehmen einfacher sein würde, auf Coronavirus-Hilfe zuzugreifen, und dass der Verzicht auf Insolvenzanträge für von der Pandemie betroffene Unternehmen bis Ende April verlängert werden würde.

Die deutsche Geschäftsstimmung fiel im Januar auf ein Sechsmonatstief, als die zweite Welle die Erholung in Europas größter Volkswirtschaft stoppte, wie Daten des Ifo Economic Institute am Montag zeigten.

READ  Forscher entwickeln eine neue Methode zum Filmen von Viren, wenn sie sich vermehren

(Christian Kremer Berichterstattung; geschrieben von Maria Sheehan; herausgegeben von Michael Ninapper)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.