Juli 19, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Update 1 – Deutschlands Evonik-Ergebnisse im zweiten Quartal fallen um 38 %

2 min read
Update 1 – Deutschlands Evonik-Ergebnisse im zweiten Quartal fallen um 38 %

(Fügt CEO-Kommentar, Branchenhintergrund und Details aus der Unternehmenserklärung hinzu)

Von Anastasia Kozlova und Marta Frakowiak

(Reuters) – Der deutsche Chemiekonzern Evonik gab am Donnerstag bekannt, dass sein Kerngewinn für das zweite Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 38 Prozent gesunken sei, und verwies auf ein schwieriges wirtschaftliches Umfeld, da eine schwache Nachfrage die Erholung behindert.

„Deutschland befindet sich in einer Rezession, Europa auch, und die Wirtschaft in China erholt sich nicht so, wie wir es uns erhofft hatten“, sagte Vorstandschef Christian Kohlmann in einer Erklärung und fügte hinzu, dass das zweite Quartal keine nennenswerte Trendwende für das Geschäft gezeigt habe.

Das Unternehmen, dessen Produkte in Tierfutter und Windeln bis hin zu einem Pfizer/BioNTech-COVID-19-Impfstoff verwendet werden, meldete für das Quartal einen bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 450 Millionen Euro (494 Millionen US-Dollar). .

Dies liegt über der Analystenprognose von Vara Research in Höhe von 447,6 Mio. Euro, die am oberen Ende der Evonik-Prognosespanne von 430 bis 450 Mio. Euro angesetzt wurde.

Das energieintensive Chemiesegment, das den wichtigsten Industriesektor Deutschlands beliefert, sieht sich mit einem beispiellosen Rückgang des Auftragsvolumens konfrontiert, da Kunden in einem hochinflationären, nachfragereduzierenden Umfeld ihre Lagerbestände reduzieren.

Das Unternehmen bekräftigte seine Prognose für ein Kernergebnis von 1,6 bis 1,8 Milliarden Euro für das Gesamtjahr und fügte hinzu, dass es für die zweite Jahreshälfte keine Anzeichen einer Erholung erwarte.

In den letzten zwei Monaten haben eine Reihe von Chemieunternehmen in Deutschland, wo die Energiepreise zu den höchsten in Europa gehören, darunter Branchenführer BASF, ihre Prognosen gesenkt.

Siehe auch  The Hidden Life of Pets Review: Tiere mit Superkräften

(1 $ = 0,9104 €) (Berichterstattung von Anastasia Kozlova und Marta Frakowiak in Danzig; Redaktion von Edmund Kellman und Sherry Jacob-Phillips)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert