Fr. Dez 3rd, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Verwirrung über Oliver Pochers Auftritt: Andreas Gabalier spricht von „Schande“

3 min read

Andreas Gabalier während seines Auftritts in der Show mit Oliver Pocher. Bild: Screenshot RTL

Kritik nach dem Auftritt in Oliver Pocher: Jetzt reagiert Andreas Gabalier

Andreas Gabaliers jüngste Fernsehauftritte verliefen nicht ganz normal. Der Sänger wurde nicht nur nach seinem Gesang in Oliver Pochers neuer Show „King of the Kids“ auf RTL kritisiert. Aber auch nach der Show „A Volks-Rock’n’Roll-Christmas“ im österreichischen Fernsehen.

Jetzt kommentierte ihn der Popstar und tadelte die „schlimmste und tiefste Beleidigung auf der niedrigsten Ebene“, die ihm passiert war. Also was ist passiert

Letzte Woche wurde das neue TV-Format der drei Comedians Oliver Pocher, Mario Barth und Chris Tall mit dem Titel „King of Grownups“ veröffentlicht. In der Show konfrontierten sich die drei Entertainer in Spielen, die auf anderen populären Shows basierten. Die Namen der Spiele waren so etwas wie „Schlag den Stab“, „Ich bin ein Star, schieb mich hier raus“ und „Bauer sucht Sau“. Die Reaktionen des Publikums waren gemischt, aber in den sozialen Medien wurde Andreas Gabaliers Live-Auftritt bei Pocher vielfach kritisiert.

Andreas Gabalier erhielt Kritik für das Singen in seinen Fernsehauftritten

Gabalier probierte unter anderem den Weihnachtsklassiker „Driving home for Christmas“ aus. Die Zuschauer kritisierten die krummen Töne, das schlechte Wetter und eine künstliche Leistung. Die Reaktionen auf Twitter waren klar.

Viele Zuschauer waren auch verärgert darüber, dass dem Sänger überhaupt eine Plattform angeboten wurde. Der 36-jährige Österreicher soll konsequent rechtspopulistischen Ideen nahe stehen.

Gabalier verärgert über Kritik: „Schande“

Nach der Verlegenheit bei RTL folgte der zweite Tropfen – diesmal im österreichischen Fernsehen. Er ging im „Volks-Rock’n’Roll-Christmas“ -Programm des ORF auf Nummer sicher und spielte im Hintergrund gemischte Songs, aber das half nicht viel, wenn man den Ohren vieler Zuschauer vertraute.

Siehe auch  Ein Augenzeuge der Geschichte: Ein persönlicher Bericht von Lou de Beer

Kritik: Selbst bei vorproduzierten Interventionen waren die Töne nicht immer konsistent und Gabaliers Stimme klang kratzig.

„Gabalier beweist auch im ORF, dass er nicht singen kann“, lautete die Überschrift der österreichischen Boulevardzeitung „heute“. „Ein Problem für die Ambulanz des ORL“, schrieb der Österreicher.Kurier„.

Jetzt sprach der Sänger weiter „Gazeta Kronen„zur Kritik. Insbesondere der Artikel „Kurier“, das Stichwort „Ambulanz HNO“, passt überhaupt nicht.

Gabalier spricht von „Schande“ über das Rutschen. „Das hat auch nichts mit Satire zu tun, ich akzeptiere es nicht, die schlimmste und tiefste Beleidigung auf der untersten Ebene.“kengetari u indinjua.

Er ging auch darauf ein, in der Pocher-Show zu erscheinen. „Natürlich habe ich es nicht wie eine Mariah Carey gesungen. Es ging nur um Dummheit“, sagte Gabalier. Es war eine Comic-Show.

Er nannte Medien „Hassartikel“ und beschrieb es als „eine Grundkrankheit in Österreich“, um ihn lächerlich zu machen. Es geht hauptsächlich um „einen grundlegenden Respekt“.

Aber die Kritik traf ihn nicht wirklich. „Hirschhaut ist ziemlich dick und nach all den Jahren ist mir das immer noch egalsagte Gabalier.

(LFR)

„heute-show“: Oliver Welke zeigt Drostens altes Video, in dem er die aktuelle Situation vorhersagte

„Heute-Show“ -Moderator Oliver Welke ist selten ratlos. Jetzt ist es soweit: „Harte, leichte, mäßig seltene Marmelade – Sie kennen den Weg nicht mehr“, sagte er. Es wird schwer. So klingt es aus vielen Stadtteilen – verschiedenen Landesregierungen und Frau Kanzler – einheitlich dringend, aber Welke will nicht wetten, dass „es eine landesweite Regelung geben wird, die länger als drei Stunden dauern wird“.

Siehe auch  Fallbericht einer deutschen Mädchenfamilie, die während der GoFundMe-Kampagne von Joel Hughes weint

Der Trend ist klar: Nach der Politik „ziemlich spät“ …

Link zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.