Do. Okt 21st, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Vulkanausbruch auf La Palma: Behörden fordern Ruhe, da neuer Lavafluss weitere Verwüstung droht | Weltnachrichten

2 min read

Ein neuer Lavastrom begann am Samstag vom Vulkan La Palma zu fließen und drohte auf der spanischen Insel, wo mehr als 1.000 Gebäude von unaufhaltsamen Strömen beschädigt oder zerstört wurden.

Die Teilkollaps eines Vulkankegels Über Nacht durfte ein neuer Lavastrom auf einem ähnlichen Weg die Cumbre Vieja-Bergkette hinunter in Richtung Westufer in den Ozean fließen.

Die Behörden sagten, dass neue Lava in das Gebiet floss, das nach dem Ausbruch des Vulkans am 19. September hastig evakuiert wurde, als 6.000 Menschen aufgefordert wurden, ihre Häuser und Farmen zu verlassen.

Bild:
Der Vulkan Cumbre Vieja bricht am Samstag von Tacane, Spanien, aus weiter aus

Der letzte Strom glühender Lava verschlang mindestens vier Häuser.

“Die Erinnerungen an meine Eltern, das Erbe, das ich dort hatte, alles ist weg”, sagte Jose Roberto Sanchez, der sein Land in Todoc im Westen der Insel von seinen Eltern geerbt hatte, gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Delta-Experten beobachten genau Vor der Küste der Insel entsteht ein neues Land Da der Hauptlavastrom letzte Woche das Meer erreichte, sagte der Notstandsbeamte Miguel Angel Morquinde.

Er warnte davor, dass Teile davon einstürzen könnten, was zu Explosionen und großen Wellen führen könnte, sagte jedoch, dass es keine Gefahr darstellen würde, da die Umgebung bereits evakuiert wurde.

Mehr zum Ausbruch des Vulkans La Palma

“Ich bitte in dieser Hinsicht um Ruhe und immer aufmerksam auf die Hinweise der Behörden”, fügte er hinzu.

In den drei Wochen seit dem Ausbruch wurden nach Angaben des Copernicus Emergency Management Service der Europäischen Union etwa 1.186 Gebäude auf La Palma zerstört und 97 Hektar (1.228 Acres) mit Lava bedeckt.

Siehe auch  Iran verurteilt "Unilateralismus", um Vollmitglied der Shanghai Cooperation Organization zu werden | Iran Nachrichten

Bitte verwenden Sie den Chrome-Browser für einen barrierefreien Videoplayer

Lava la Palma verschluckt den Baum, während er durch das Haus fließt

Nach Angaben des spanischen Nationalen Geologischen Instituts gab es am Samstag 37 seismische Bewegungen, von denen die größte 4,1 auf der Richterskala betrug.

Der Flughafen von La Palma wurde jedoch am Samstag wiedereröffnet, nachdem er am Donnerstag wegen Asche geschlossen wurde, teilte die spanische Fluggesellschaft Aina mit. Touristen kamen weiterhin, um den Ausbruch des Vulkans mitzuerleben.

Clara Maria, 70, die ebenfalls in Todoc lebt, sagte derweil: „Die Lava hat mein Haus noch nicht erreicht.

“(Es waren) 50 Jahre Opfer, Stein für Stein, wir haben es gebaut. Ich habe Hoffnung und Vertrauen, dass es gerettet wird.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.