Mai 29, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Wut über Modis Wut auf muslimische „Eindringlinge“, die „zu viele Kinder“ haben

2 min read
Wut über Modis Wut auf muslimische „Eindringlinge“, die „zu viele Kinder“ haben

Indiens wichtigste oppositionelle Kongresspartei reichte am Montag eine Beschwerde ein, in der sie Narendra Modi, den hindu-nationalistischen Premierminister des Landes, beschuldigte, in einer Wahlkampfrede „offensichtlich auf die muslimische Minderheit abzielend“ zu sein.

Bei einer Wahlkundgebung am Wochenende in Rajasthan behauptete Modi, die vorherige Kongressregierung habe gesagt, dass „Muslime das erste Recht auf den Reichtum der Nation haben“.

Wenn der Kongress gewinne, sagte er, „wird es an diejenigen verteilt, die mehr Kinder haben.“ „Es wird an Hacker weitergegeben.“

Er fügte hinzu: „Denken Sie, dass Ihr hart verdientes Geld Hackern gegeben werden sollte? akzeptierst du das?“

Kritiker sagten, die Sätze seien Anspielungen auf Muslime.

Das bevölkerungsreichste Land der Welt ist verfassungsmäßig säkular und sein Wahlgesetz verbietet die Stimmabgabe aufgrund „sektiererischer Gefühle“.

Modis starke Hindu-First-Politik ist ein wesentlicher Teil seiner Wahlattraktivität, und seine Gegner werfen ihm vor, die 200 Millionen muslimische Bevölkerung Indiens an den Rand zu drängen.

Der indische Premierminister vermeidet in der Regel explizite Verweise auf die Religion – das Wort „Hindu“ kommt im 76-seitigen Wahlmanifest der Bharatiya Janata Party nicht vor.

In ihrer Beschwerde an die Wahlkommission erklärte die Kongresspartei, dass die „spaltenden, inakzeptablen und böswilligen“ Kommentare eine „bestimmte Religionsgemeinschaft“ zum Ziel hätten und „eklatante und direkte Verstöße gegen die Wahlgesetze“ darstellten.

Es sei „weitaus schlimmer als alles, was ein Premierminister in der Geschichte Indiens getan hat“, heißt es in der Beschwerde.

„Wir hoffen, dass konkrete Maßnahmen ergriffen werden“, sagte Abhishek Manu Singhvi, Sprecher der Kongresspartei, gegenüber Reportern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert