Juli 23, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Der Moderator von Fox News weist den Trump-Sprecher wegen Nelson Mandelas verrücktem Beitrag in die Schranken

2 min read
Der Moderator von Fox News weist den Trump-Sprecher wegen Nelson Mandelas verrücktem Beitrag in die Schranken

Fox News-Moderator Howard Kurtz drängte am Sonntag auf Donald Trumps Wahlkampf-Pressesprecherin Carolyn Levitt, nachdem sich der ehemalige Präsident am Wochenende mit Nelson Mandela verglichen hatte.

Der mutmaßliche republikanische Präsidentschaftskandidat ging vor den Richter Juan Merchander den Schweigegeldfall gegen Trump leitete, weil er im Vorfeld des bevorstehenden Prozesses einen Schweigegeldbefehl gegen ihn erlassen hatte.

Trump erklärte, es sei eine „große Ehre“, wegen Verstoßes gegen die Knebelverfügung ins Gefängnis zu gehen, und er werde dies auch tun „Gerne geworden“ ist die Neuzeit Eine Kopie des verstorbenen südafrikanischen Führers, der wegen seines Anti-Apartheid-Aktivismus 27 Jahre im Gefängnis verbrachte.

„Warum vergleicht er sich also mit Mandela und hat er jetzt Angst, wegen dieses Falles ins Gefängnis zu kommen?“ fragte der „MediaBuzz“-Moderator am Sonntag.

„Nein, überhaupt nicht“, sagte Leavitt. „Die Wahrheit wird sich in diesem Fall und in allen Fällen letztendlich durchsetzen.“

Levitt behauptete, dass die Demokraten wollen, dass Trump, gegen den in mehreren Fällen insgesamt 91 Strafanzeigen erhoben werden, „aus dem Gerichtssaal verbannt“ wird, bevor er den Bezirksstaatsanwalt von Manhattan ins Visier nimmt. Alvin Bragg Dafür, dass „echte Gewaltverbrecher“ in New York nicht strafrechtlich verfolgt werden.

„Präsident Trump enthüllt die Wahrheit über alle von Biden angeführten Hexenjagden. „Genau aus diesem Grund wurden diese Schweigebefehle erlassen“, sagte sie über Trump. Merchan griff an Und Seine Tochter Vor dem Richter erweitert Maskenbestellung letzte Woche.

Sie fuhr fort: „Sie verfolgen ihn nicht nur strafrechtlich, sondern wollen ihn auch zum Schweigen bringen. „Es ist eine völlige Verletzung seiner First Amendment-Rechte.“

Siehe auch  Putin: Russland will keinen Konflikt mit der Ukraine, aber der Westen muss Garantien für "bedingungslose Sicherheit" bieten Weltnachrichten

„Er kann immer noch über den Fall sprechen, aber ich würde mich freuen, von Ihnen zu hören“, sagte Kurtz über den Umfang der Schweigeanordnung.

Der Schweigegeldprozess gegen Trump soll am 15. April beginnen.

Erosion: Mediait

Verwandt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert