Mai 19, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutsche Wirtschaftsberater senken ihre Wachstumsprognose für 2022 auf 1,8 %

1 min read

Der Ausschuss unabhängiger Wirtschaftsberater der Bundesregierung hat am Mittwoch seine Wachstumsprognose für Europas größte Volkswirtschaft für 2022 angesichts der russischen Invasion in der Ukraine und der Besorgnis über Energieversorgung und -preise gesenkt.

Der Konzern erwartet, dass das deutsche Bruttoinlandsprodukt in diesem Jahr nur um 1,8 % wachsen wird, verglichen mit 4,6 %, die er im November prognostiziert hatte.

Im vergangenen Jahr wuchs das BIP des Landes um 2,8 %; Er schrumpfte im vierten Quartal 2021 um 0,7 % im Vergleich zum vorangegangenen Dreimonatszeitraum.

„Die hohe Abhängigkeit von russischen Energielieferungen birgt erhebliche Risiken einer geringeren Wirtschaftsleistung und sogar einer Rezession mit deutlich höheren Inflationsraten“, sagte der Ausschuss.

„Deutschland sollte unverzüglich alles in seiner Macht Stehende tun, um gegen die Einstellung der russischen Energielieferungen vorzusorgen und seine Abhängigkeit von russischen Energiequellen schnell zu beenden“, forderten die Ökonomen in einer Erklärung.

„Langfristig sollte das Ziel sein, eine höhere Energiesicherheit zu gewährleisten, etwa durch den Ausbau erneuerbarer Energien und die Diversifizierung von Energieimporten“, fügten sie hinzu. Diese Schritte entsprechen der Politik der Bundesregierung.

Kurz bevor die Ökonomen ihre Prognose veröffentlichten, startete Deutschland eine Welle frühe Warnung Das Niveau der Erdgaslieferungen angesichts der Befürchtungen, dass Russland die Lieferungen einstellen könnte, wenn es nicht in Rubel bezahlt wird.

Für 2023 prognostiziert der Beirat ein Wachstum von 3,6 %.

Siehe auch  EU-Gerichtsberater sagt, Umweltverbände könnten Volkswagen wegen Abgasbetrug verklagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.