Mai 19, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutschland steht wegen des russischen Ölembargos unter Druck der Europäischen Union

2 min read
J

Deutschland sagte, es werde dem Verbot der Europäischen Union für russische Ölimporte „nicht im Wege stehen“, obwohl es sich wegen wirtschaftlicher Bedenken wochenlang dagegen wehrte.

Vizekanzler Robert Habeck räumte ein, dass der Schritt „nicht ohne Schmerzen verlaufen würde“, sagte aber, sein Land habe Notfallpläne aufgestellt, um seine Abhängigkeit von russischem Öl zu verringern.

„Wir werden keine nationale Katastrophe mehr erleben“, sagte er deutschen Medien.

Deutschland hat das Embargo aufgrund seiner starken Abhängigkeit von russischer Energie nur zögerlich unterstützt, obwohl andere EU-Länder den Bundestag unter Druck gesetzt haben, die Sanktionen gegen das Regime von Wladimir Putin zu verschärfen.

Jedes Importverbot würde die einstimmige Zustimmung der 27 EU-Mitglieder erfordern.

Herr Habeck sagte, dass, obwohl er das Verbot unterstützt, Fragen bleiben werden, wie man es „klug“ durchsetzt, um die massiven Preiserhöhungen, die die armen Länder betreffen, nicht zu verhindern.

Anfang dieser Woche sagte Habeck, dass der Anteil des russischen Öls an Deutschlands Importen von 35 Prozent vor der Invasion auf etwa 12 Prozent gesunken sei.

Moskau wurde der „Gaserpressung“ beschuldigt, nachdem es gedroht hatte, die Lieferungen einzustellen, wenn „unfreundliche“ Länder keine Zahlungen in Euro und Rubel leisten würden.

Russlands Gaslieferant Gazprom hat Polen am Dienstag kurzzeitig abgeschaltet, die Lieferungen wurden aber inzwischen wieder aufgenommen.

Polens Klimaministerin Anna Muskoa sagte gegenüber Polsat News des Landes, dass der Block russische Gaskäufe vollständig verbieten sollte, sagte aber, Österreich, Deutschland und Ungarn seien dagegen.

Die EU-Länder importieren derzeit 40 Prozent ihres Gases aus Russland, aber Brüssel hat Pläne angekündigt, dies innerhalb eines Jahres um zwei Drittel zu reduzieren.

Siehe auch  Proteste in den USA: Biden macht Trump für Gewalt verantwortlich

Die Vereinigten Staaten kündigten ein vollständiges Importverbot für Öl, Gas und Kohle aus Russland an, während Großbritannien erklärte, es beabsichtige, das russische Öl bis Ende des Jahres auslaufen zu lassen, Gas soll so bald wie möglich folgen.

In anderen Entwicklungen feuerte Russland am Donnerstagabend zwei Raketen auf Kiew ab und traf ein Wohnhaus, wobei mindestens zehn Menschen verletzt wurden.

Der Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, sagte, die Explosionen hätten den zentralen Bezirk Shevchenko getroffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.