Sa. Dez 4th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Die deutsche Fabrikproduktion geht zurück, da sich die Probleme in der Lieferkette verschlimmern | Unternehmen

3 min read

Guten Morgen und willkommen zu unserer erneuten Berichterstattung über die Weltwirtschaft, die Finanzmärkte, die Eurozone und das Geschäft.

Die Produktion in den deutschen Fabriken ging unerwartet zurück, da Engpässe in der Lieferkette und der Mangel an wichtigen Teilen und Materialien wie Computerchips die Erholung zu untergraben drohen.

Deutsche Industrieproduktion um 1,0% gesunken Im April meldete das Statistische Bundesamt heute Morgen.

Ein Anstieg von 0,5 % liegt damit weit hinter den Erwartungen zurück, da sich Europas größte Volkswirtschaft Anfang des Jahres von der Deflation erholen wollte.

Die Produktion von Konsumgütern ist um 3,3% gesunken – obwohl erwartet wird, dass einige Haushalte diesen Sommer viel ausgeben werden, da die Sperrbeschränkungen aufgehoben werden.

Die Produktion von Vorleistungsgütern (in Endprodukten verwendete Elemente) ging um 0,2% zurück, während die Produktion von schweren Investitionsgütern um 0,1% zurückging.


Deutsche Industrieproduktion bis April 2021 Foto: Destatis

Auch das Wachstum im März wurde von +2,5% auf +2,2% nach unten revidiert.

Damit liegt die Produktion in den deutschen Werken trotz der Erholung der Weltwirtschaft in diesem Jahr noch 5,6% unter dem Niveau vor der Pandemie.

Daniel Lacalle
(@dlacalle_IA)

Deutsche Industrieproduktion enttäuscht. Im April ging er um 1,0 % zurück, nach einem Anstieg von 2,2 % im März. Viel weniger als der Konsens.


8. Juni 2021

Fabrikchefs warnten vor Engpässen bei Halbleitern, Kunststoffen, Gummi und Metallen, woraufhin die Lieferanten die Preise anhoben.

Diese Mängel drohen die Erholung von der Rezession des letzten Jahres zu untergraben und treiben auch die Preise in die Höhe, da die Unternehmen versuchen, ihre Kosten auszugleichen.

Holger Schäbitz
(@Schuldensuehner)

Mädchengesicht! Im April ging die deutsche Industrieproduktion im Vergleich zum Vormonat um 1,0% zurück und übertraf damit die Schätzungen von +0,4% aufgrund der Späneknappheit und des Bauholzmangels. pic.twitter.com/9T7qm7kxLB


8. Juni 2021

Wir haben gestern erfahren, dass die deutschen Werksaufträge im April zurückgegangen sind, was darauf hindeutet, dass die Probleme noch einige Zeit andauern könnten.

Ein besonderes Problem ist der Mangel an Halbleitern, der sich bereits in diesem Jahr auf die Autoproduktion ausgewirkt hat. Es wird erwartet, dass dieser Mangel auch im nächsten Jahr anhält, da es Zeit braucht, bis die Chipherstellungsanlagen hochgefahren sind. Tesla soll über den Kauf einer eigenen Chipfabrik nachdenken, um die Versorgung sicherzustellen.

Busch, Europas größter Autozulieferer, sagt, Autohersteller sollten „Geld auf den Tisch legen“ und „stark“ an Aufträgen festhalten,

Bush-Vorstandsmitglied Harald Krueger sagte der Financial Times.


‚Der einzige Ausweg aus [the recent crisis] Es ist ein anderes Maß an Engagement.“

Bosch hat gestern in Dresden ein 1-Milliarden-Euro-Halbleiterwerk eröffnet, das im Juli Chips für seine Elektrowerkzeuge herstellt, bevor es im September mit der Produktion von Automobilchips beginnt.

Dies kann helfen, den Mangel an Chips zu lindern, obwohl Krueger sagt…


„Das Geld muss auf den Tisch gelegt werden, und tatsächlich müssen die Teile gekauft werden.

Das Engagement muss sehr solide sein, damit diese Teile gekauft werden. Es kann nicht sein: ‚Vielleicht ich‘ [will] Kaufen Sie es, bereiten Sie sich darauf vor, vielleicht auch nicht. das funktioniert nicht. “

Arbeitsplan

  • 8.30 Uhr GMT: BOE veröffentlicht Details zum Klimawandel-Stresstest 2021
  • 10 Uhr GMT: ZEW-Wirtschaftsstimmung
  • 10:00 GMT: BIP der Eurozone für das erste Quartal und Beschäftigungszahlen (endgültige Schätzung)
  • 11 Uhr GMT: US-NFIB-Geschäftsoptimismusindex
  • 13.30 Uhr GMT: US-Handelsbilanz für April
  • 15:00 GMT: US JOLTS Job Opportunity Index

Siehe auch  Chinas Strukturreform leitet eine Ära starken Wirtschaftswachstums ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.