Fr. Jan 28th, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Die Zuschauerzahlen in der Bundesliga reduzieren neue COVID-19-Maßnahmen, da Deutschland mit der vierten Welle umgeht

2 min read

Bundesliga-Spiele können nur von 50% und maximal 15.000 Zuschauern besucht werden, nachdem die deutsche Regierung am Donnerstag angesichts eines Anstiegs der COVID-19-Fälle die Beschränkungen für Sportveranstaltungen wieder eingeführt hat.

Die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr Nachfolger Olaf Schulz haben sich mit den Staats- und Regierungschefs der 16 Bundesländer auf eine Reihe von Maßnahmen geeinigt, darunter die Beschränkung der Fans bei Outdoor- und Indoor-Sportveranstaltungen.

– ESPN FC 100: Vorstellung der besten männlichen Spieler und Trainer für 2021
– ESPN FC täglich auf ESPN+ streamen (nur USA)
– Sie haben kein ESPN? Holen Sie sich einen Sofortpass

Bundesliga-Spiele müssen nun ihre Zahl reduzieren, um das Verletzungsrisiko zu verringern und die Kapazität auf mindestens 50 % zu reduzieren, bei einer maximalen Zuschauerzahl von 15.000. Die meisten deutschen Stadien sind in dieser Saison nahezu ausgelastet.

Die Regierung sagte, Fans sollten Masken tragen, und in Staaten mit hohen Infektionsraten sollten Sportveranstaltungen abgesagt werden.

„Die vorübergehende Begrenzung der Zuschauerzahl im Stadion ist verständlich“, sagte DFB-Präsident Christian Seifert.

„Der Deutsche Fußball-Bund hofft, dass sich durch diese Entscheidung von Bund und Ländern die epidemiologische Lage verbessert.“

Die deutschen Behörden befürchten, dass die vierte COVID-19-Welle die Intensivstationen zu überwältigen droht und am Donnerstag zu mehr als 73.000 Neuinfektionen und 388 Todesfällen führte.

Borussia Dortmund hat am Mittwoch den Ticketverkauf für das Endspiel am Wochenende gegen den FC Bayern München wegen der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt.

Siehe auch  Deutschlands RWE investiert 57 Milliarden US-Dollar, während Energieunternehmen grün werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.