Mi. Sep 22nd, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Dies sind die besten Smartphone-Kameras – Apple iPhone 11 Pro Max fällt aus

3 min read

Die Kamera steht oft im Mittelpunkt, wenn ein neues Top-Smartphone vorgestellt wird. Aber welche Ergebnisse liefern die Geräte wirklich? Das Fachmagazin “connect” hat die Bildqualität verschiedener Modelle bewertet.

Fotoserie mit 14 Bildern

Aktuelle Smartphone-Kameras versprechen manchmal eine Auflösung von bis zu 108 Megapixeln. Das allein ist aber kein Qualitätskriterium. Faktoren wie die Lichtempfindlichkeit des Sensors oder die Wiedergabe von Farben und Kontrasten sollten ebenfalls in die Leistungsbewertung einbezogen werden.

Für Laien sind die Unterschiede jedoch mit bloßem Auge kaum zu erkennen. Das Fachmagazin “connect” hat sich daher mit den Fotografiespezialisten von “Colorfoto” zusammengetan, um 20 aktuelle Smartphone-Modelle einem Labortest zu unterziehen.

Für diesen sogenannten Benchmark-Vergleich wurden verschiedene Messmethoden verwendet. Darüber hinaus wurden die Testergebnisse von Fotografen untersucht. Es gelten die gleichen Kriterien, nach denen professionelle Systemkameras bewertet werden. Laut “connect” ist es der erste Test dieser Art, der in Deutschland durchgeführt wurde.

Dies sind die Testsieger

Die chinesischen Hersteller aus diesem Kameravergleich sind eindeutig die Gewinner, während beliebte US-Marken Nachholbedarf zu haben scheinen. Die Experten kritisieren die Tatsache, dass hochauflösende Ultraweitwinkel und ein größerer Zoombereich Teil des guten Tons von High-End-Geräten aus China sind, aber nicht für Apfel und Google. In Bezug auf die Auflösung haben jedoch alle Hersteller etwas Neues gelernt. Die “Zeit der 12-Megapixel-Optik” sei offenbar vorbei, so die Fotoexperten.

Die Spitzenpositionen in der Kamerarangliste belegen drei Modelle aus China: Die Huawei P40 Pro, das Schwestermodell P40 und das OnePlus 8 Pro die Führung übernehmen. Der Apfel iPhone 11 Pro max und das Google Pixel 4 XL landen im unteren Mittelfeld. Das vollständige Ranking finden Sie in der Fotoshow.

Siehe auch  Nationale Kartellaufsichtsbehörden wollen mehr Mitsprache bei der Anwendung der EU-Technologievorschriften

Was machen Smartphone-Kameras wirklich?

Die einzelnen Auswertungen der installierten Optik fließen in das Ranking ein. Je nach Modell können dies zwei bis vier Einheiten sein, von Ultraweitwinkel- bis zu Makro- oder Teleobjektiven. Es wird auch untersucht, wie gut die Kameraobjektive bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen funktionieren.

Für jede Disziplin berechneten die Tester eine Anzahl von Punkten und verliehen eine Gesamtnote. Bei der Beurteilung der Qualität sind Faktoren wie Auflösung, Farbtreue, Bildrauschen und Kontrast wichtig. Die Werte werden im Labor gemessen und per Software ausgewertet.

Das Huawei P40 Pro zeigt seine Stärken vor allem mit einem hochauflösenden 40-Megapixel-Ultraweitwinkel, schreiben die Tester. Die Smartphone-Kamera zeigt auch in allen Beleuchtungssituationen eine konstant gute Leistung. Der Hauptsensor mit 50 Megapixeln ist auch einer der “besten seiner Klasse”.

Die P40-Modelle erscheinen jedoch in diesem Land aufgrund des US-Handelsverbots ohne Google-Dienste auf dem Markt. Dies macht die Geräte für europäische Benutzer weniger attraktiv.

Deshalb fällt das Apple iPhone 11 Pro Max aus

In das Kamerasystem des drittplatzierten OnePlus 8 Pro sind zwei 48-Megapixel-Sensoren integriert. “Connect” lobt die hohe Lichtempfindlichkeit, die feine Wiedergabe von Details und den realistischen Gesamteindruck der Bilder.

Von den Smartphone-Marktführern konnte nur Samsung mit dem Galaxy S20 + überzeugen. Der Apfel iPhone 11 Das Technologiemagazin zertifiziert Pro Max aufgrund der begrenzten Brennweiten und des kleinen Zoombereichs als “enttäuschende Leistung”. Dem Google Pixel 4 XL fehlen außerdem ein Ultraweitwinkel und die Teleeigenschaften, die asiatische Marken derzeit bieten.

Sie können den gesamten Test ab Freitag, dem 4. September, in der neuen Ausgabe von “connect” lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.