Do. Sep 23rd, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Ein Beamter sagte, Nicht-Impfer könnten in Deutschland mit Einschränkungen konfrontiert werden

2 min read

Der Stabschef von Bundeskanzlerin Angela Merkel hat davor gewarnt, dass möglicherweise Beschränkungen für Ungeimpfte notwendig werden, wenn die Zahl der mit dem Covid-19-Virus infizierten Menschen in den kommenden Monaten ein neues Niveau erreicht.

Helge Braun sagte jedoch in einem Interview mit der Zeitung Bild am Sonntag, er rechne nicht mit einer weiteren Sperrung im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Deutschland.

Brown sagte, dass ungeimpften Personen der Zutritt zu Orten wie Restaurants, Kinos und Stadien verweigert werden könnte, „weil das Restrisiko zu hoch ist“.

Brown sagte, dass Impfungen wichtig sind, um sich vor schweren Krankheiten zu schützen, und weil “Menschen, die geimpft wurden, sicherlich mehr Freiheiten haben als ungeimpfte Menschen”.

Brown sagte, eine solche Politik sei legal, weil “der Staat die Verantwortung hat, die Gesundheit seiner Bürger zu schützen”.

Die Impfbemühungen in Deutschland haben sich in den letzten Wochen verlangsamt, und dies hat zu Diskussionen geführt, wie man diejenigen, die noch keinen Impfstoff erhalten haben, dazu ermutigen können, dies zu tun. Mehr als 60 % der deutschen Bevölkerung haben mindestens eine Dosis erhalten, während mehr als 49 % eine Vollimpfung erhalten haben.

Mit der Verbreitung der hochansteckenden Delta-Variante in Deutschland hat die Politik die Möglichkeit diskutiert, für bestimmte Berufe, darunter auch medizinisches Personal, Impfungen zu verlangen. Solche Anforderungen werden derzeit nicht umgesetzt.

Bei einem kürzlichen Besuch Gegenüber dem Robert-Koch-Institut, der staatlichen Seuchenbekämpfungsbehörde, schloss Merkel “vorerst” neue Impfstoffanforderungen aus. Sie sagte, die Regierung würde es vorziehen, sich vorerst darauf zu konzentrieren, Impfungen zu fördern.

Sie fügte jedoch hinzu: “Ich schließe nicht aus, dass auch darüber in einigen Monaten anders gesprochen wird.”

Siehe auch  Deutsche Konservative appellieren an die Wähler, keine Steuern zu erhöhen

Winfried Kretschmann, Landeshauptmann des südwestlichen Landes Baden-Württemberg, wies am Sonntag darauf hin, dass die Delta-Variante und weitere mögliche Varianten den Impfbedarf künftig attraktiver machen könnten.

Zwar gebe es derzeit keine Impfpflichten, sagte er der Deutschen Presse-Agentur: “Ich kann Impfpflichten nicht immer ausschließen.”

Andere wiesen Browns Kommentare am Sonntag sofort zurück und warnten vor Freiheiten und Rechten basierend auf dem Impfstatus.

“Natürlich brauchen wir Anreize, um eine möglichst hohe Impfrate zu erreichen”, sagte Marco Buschmann, Fraktionsvorsitzender der wirtschaftsfreundlichen Liberaldemokraten, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Wenn es jedoch wahr sei, dass ungeimpfte Personen, die getestet wurden oder sich von dem Virus erholt haben, kein größeres Risiko darstellen als geimpfte Personen, wäre die Auferlegung solcher Einschränkungen für ungeimpfte Personen „eine Verletzung ihrer Grundrechte“.

___

Folgen Sie der epidemiologischen Berichterstattung des AP unter:

https://apnews.com/hub/coronavirus-pandemic

https://apnews.com/hub/coronavirus-vaccine

https://apnews.com/UnderstandingtheOutbreak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.