Mo. Sep 27th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Golfwagen verstoßen gegen Turkmenistans Verbot ausländischer Autos

2 min read

Golf trat in Turkmenistans Einfuhrverbot für Autos ein, die viel Kraftstoff verbrauchen.

Die gasreiche zentralasiatische Nation hat das Durchgreifen aufgrund der hohen Kosten für die Aufrechterhaltung niedriger Kraftstoffpreise im Einzelhandel und der Einschränkungen der Bewegungsfreiheit von Menschen zur Bekämpfung einer neuen Welle von Covid-19 verlängert.

Laut einer Kopie des jüngsten Verbots, die dem unabhängigen Internetportal turkmen.news zur Verfügung gestellt wurde, dürfen Autos deutscher Hersteller wie Mercedes und BMW sowie viele beliebte SUVs und Minivans von Volkswagen nicht mehr verwendet werden. importiert.

Auch große Autos von General Motors in den USA und Japans Toyota wurden verboten.

Die Behörden hatten den Anwohnern bereits den Besitz und das Fahren von Autos mit Motoren über 3,5 Liter untersagt, da solche leistungsstarken Fahrzeuge möglicherweise nur von Regierungsbeamten für staatliche Zwecke verwendet werden könnten.

Die aktualisierte Liste umfasst sogar vollelektrische Autos wie das Tesla Model X und – seltsamerweise – den Club Car Villager 4, den viersitzigen Buggy, der oft in Golfresorts auf der ganzen Welt zu sehen ist.

Wie beim Kraftstoff werden auch die Stromkosten von der Regierung stark subventioniert. Ansonsten sind die Gründe für die Golfbuggy-Verordnung nicht sofort klar.

Interessanterweise bietet Turkmenistan Touristen Zugang zu einem Golfplatz in der Nähe der Hauptstadt Ashgabat.

Es wurde 2017 von Präsident Gurbanguly Berdymukhamedov eröffnet. “Der Anführer der Nation hat trotz des Windes ein Loch aus 75 Metern Höhe getroffen”, berichtete das Staatsfernsehen.

Zeugen berichteten, dass der Platz seitdem größtenteils verlassen geblieben ist und Berdymukhamedov ihn für Aktivitäten nutzte, die vom Reiten über das Werfen von Dolchen bis hin zum Singen von Rap-Songs mit seinen Enkelkindern reichten.

Siehe auch  Die deutsche Industrieproduktion verzeichnet im Januar einen unerwarteten Rückgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.