Mai 18, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Grünes Licht für Deutschlands erste klimaneutrale Location in München

3 min read

Der Gemeinderat hat grünes Licht für die Planung einer klimaneutralen, gemischt genutzten Veranstaltungsstätte mit einer Kapazität von 20.000 Personen in München gegeben.

Die MUCcc Arena wird vom globalen Architekturbüro Populous entworfen, das mehrere Fußballstadien entworfen hat, darunter das Tottenham Hotspur Stadium, und ein leitender Berater im MSG-Konzertbezirk Stratford Sphere in London ist.

Populous entwirft auch das neue Aberdeen FC Stadium, das als erstes Netto-Null-Fußballstadion in Europa bezeichnet wird.

Die bayerische SWMunich Real Estate GmbH wird die Räumlichkeiten errichten und betreiben, die unter anderem für Konzerte und Konferenzen genutzt werden.

Es wird auf einer neuen Grünfläche neben dem Technologie- und Innovationszentrum LabCampus, neben dem internationalen Flughafen München, im Norden der Stadt selbst entstehen. Es wurde durch mehr als 300 Millionen Euro (250 Millionen Pfund) an Investitionen des Privatsektors unterstützt.

Den Zuschlag erhielt Popoulos nach einem mehrstufigen Architekturwettbewerb von einer Jury unter Vorsitz von Professor Markus Allmann. Das Außendesign orientiert sich am bayerischen Erbe, wobei die tragende Struktur eine „Rhombus“-Form annimmt, die das Muster der Landesflagge widerspiegelt. Diese Struktur ermöglicht auch aus der Ferne den Blick ins Innere.

Die Innenarchitektur berücksichtigt die ständig steigenden Anforderungen an moderne und zukunftsweisende Aufführungen in Bezug auf Technik und Theaterinszenierungen. Die Sitze sind hufeisenförmig und in einem Winkel von 270 Grad über die Bühne verteilt.

Die SWMünchen freuen sich darauf, beim Bau des Platzes neue Qualitätsmaßstäbe zu setzen, nicht nur in Bezug auf Außenarchitektur und Innenarchitektur, sondern auch in Sachen Nachhaltigkeit. Dank lebenszyklusbasierter Planung, die den CO2-Ausstoß während des Baus reduziert, wird es klimaneutral sein. Ein positives Klimamanagement stellt sicher, dass es während des Betriebs Netto-Null beibehält, wobei der gesamte Strom vor Ort erzeugt und bereitgestellt wird. Dazu gehört die Installation von mehreren tausend Sonnenkollektoren auf dem Dach und rund um das Gelände sowie das Potenzial für Erdwärme und Flächenheizung.

Siehe auch  Frankfurt: Großeinsatz im Bahnhofsviertel - Polizei stoppt Kollegah-Videomaterial

Die Nachhaltigkeits- und Klimastrategie der Arena baut auf dem Rahmen auf, der von den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen vorgegeben wird. Sie werden nach dem international anerkannten System der Nachhaltigkeit übernommen, damit die Zielerreichung objektiv bewertet und transparent gemessen werden kann.

Declan Sharkey, Senior Principal und Principal Architects des Projekts, sagte: „Das Design der MUCcc Arena stellt die Menschen in den Mittelpunkt, bietet den Besuchern ein einzigartiges und immersives Erlebnis und zeigt die neuesten nachhaltigen Designmethoden ein neues kulturelles Zentrum für München und die gesamte bayerische Region, das mit den weltbesten Live-Entertainment-Veranstaltungsorten konkurrieren kann. „.

SWM München-Geschäftsführer Gert Altenbauer sagte: „Die Schaffung und der Betrieb der nachhaltigsten Konzertarena Deutschlands wird der Region einen deutlichen kulturellen und wirtschaftlichen Aufschwung geben und sie für Touristen attraktiver machen.“ Die Arena wird zur Stärkung der Metropolregion München und des Landes beitragen Bayerns zukunftssicher und international konkurrenzfähig im Veranstaltungsbereich Finanzierung gesichert Das Projekt ist ein langfristiges Projekt unter Beteiligung der KGAL Gruppe, einem führenden unabhängigen Investment- und Asset Manager.“

Sin-Jae Yoo, Co-Chair Populous, sagte: „Unser Design zielt darauf ab, ein einzigartiges Reiseziel zu schaffen – kompakt, effizient und visuell atemberaubend. Es wird ein Ort mit Wiedererkennungswert sein, der den Charakter und die Kultur der Gegend widerspiegelt und ein unvergleichliches Besuchererlebnis bietet. Die Arena wird ein neues Wahrzeichen für München schaffen.“

Gefällt dir, was du liest? Um tägliche und wöchentliche Newsletter für Bauingenieure zu erhalten, klicken Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.