Mai 16, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Lactalis erwirbt das Molkereigeschäft von Bmi

1 min read

Das französische Molkereiunternehmen Lactalis hat eine Vereinbarung zum Erwerb von Molkereiunternehmen und Marken der Bayerischen Milchindustrie eG (Bmi) abgeschlossen. Die Vereinbarung umfasst die Produktion von Frischmilch, Joghurt, Quark, Sahne und Ayran sowie den Produktionsstandort im bayerischen Würzburg. Am Hauptsitz des Unternehmens in Deutschland werden nach Abschluss des Deals 180 Mitarbeiter beschäftigt sein.

Die Akquisition umfasst regionale Marken aus Süddeutschland wie Frankenland und Thüringer Land sowie die Ethno-Marke Haydi. All diese Aktivitäten zusammen erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 200 Millionen Euro bei einem Gesamtumsatz von 665 Millionen Euro.

Die Vereinbarung wird es dem Unternehmen ermöglichen, eine langfristige Beziehung zu deutschen Produzenten in der südlichen Region des Landes aufzubauen. Die französische Gruppe hat ihre Präsenz in Deutschland bereits 2020 durch die Handelsvereinbarung mit Bel für die Käsemarke Leerdammer sowie die Verwaltung der Marken Galbani, Salakis und MinusL ausgebaut.

Lactalis präzisierte, dass der Deal mit BMI bis Mitte 2022 abgeschlossen werden soll, vorbehaltlich der Zustimmung der deutschen und österreichischen Kartellbehörden. Die wirtschaftlichen Bedingungen des Deals wurden nicht bekannt gegeben.

Morten Filzhaus„Wir wollen die erfolgreiche Arbeit von Bmi durch die Entwicklung regionaler Marken fortsetzen. Darüber hinaus wollen wir unseren Partnerlandwirten günstige wirtschaftliche Perspektiven sichern und gleichzeitig unsere Position in Deutschland stärken“, sagte der Geschäftsführer von Lactalis in Deutschland.

Siehe auch  Coronavirus-Schutz: Kaum jemand denkt an eine Maßnahme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.