Mai 24, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Hat sich Deutschland endlich von seiner dunklen Vergangenheit befreit?

2 min read
Hat sich Deutschland endlich von seiner dunklen Vergangenheit befreit?

1982 erschien in Westdeutschland ein Brettspiel. Wenn Sie auf Block B9 landen, werden Sie in ein Flüchtlingslager in Hessen geschickt, wo Sie aufgrund von Einsamkeit, ungewohntem Essen und Arbeitsverbot erkranken. Was noch schlimmer ist, ist, dass Sie die Gelegenheit verpassen und Ihre Freizeit damit verbringen mussten, darüber nachzudenken, „wie Sie sich in einer solchen Situation fühlen würden“. Selbst wenn Sie, wie ich, Ihre Kindheit damit verbracht haben, über verlorene Monopoly-Spiele zu weinen, kann Sie nichts auf die traurige Erfahrung vorbereiten, Flight and Expulsion Across the World zu spielen. Es ist unwahrscheinlich, dass eine aktualisierte Version für unseren Innenminister veröffentlicht wird, da den Spielern Spielsteine ​​zugewiesen werden, die Baby-Stockholms, aufblasbare Rettungsflöße und Düsenflugzeuge auf dem Weg nach Ruanda darstellen, aber man weiß ja nie.

Eine Gruppe namens German Youth Europe hat das Spiel ins Leben gerufen, um die Empathielücke in Deutschland zu schließen. Kritiker behaupteten, Westdeutschland sei so Ubergfremdung (Von Außerirdischen überschwemmt). Die Deutsche Jugend Europa antwortete: Was für ein Unsinn: Deutsche machen 93 % der Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland aus, obwohl sie nach dem Zweiten Weltkrieg 12 Millionen Vertriebene aufgenommen haben. Die Aufnahme von schätzungsweise 30.000 vietnamesischen Bootspassagieren sollte kein Problem darstellen. Hatten die Deutschen schließlich nicht eine besondere Verantwortung, sich um die unglücklichsten Menschen der Welt zu kümmern und für die Ermordung von sechs Millionen Juden zu büßen?

Der Fraktionsvorsitzende der Grünen erklärte 2015: „Wenn es darum geht, anderen zu helfen, sind wir Weltmeister.“

Auf der anderen Seite der Elbe stärkte die Deutsche Demokratische Republik gleichzeitig ihre Kassen, indem sie Afrikanern und Asiaten erlaubte, auf dem Flughafen Schönefeld in Ost-Berlin zu landen und dann zu Fuß in den Westsektor zu gehen, wo sie Asyl beantragen konnten.

Siehe auch  Der Sieg im Finale wurde teuer bezahlt: Brutales Foul trübt Tuchels PSG-Cup-Freude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert