Juli 22, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Heftige Regenfälle überschwemmen Teile Süddeutschlands, während in Bayern der Ausnahmezustand herrscht

2 min read
Heftige Regenfälle überschwemmen Teile Süddeutschlands, während in Bayern der Ausnahmezustand herrscht

Weschach, Deutschland – Meteorologen in Süddeutschland rechnen den ganzen Tag über mit weiteren Regenfällen und Gewittern, nachdem heftige Regenfälle am Samstag zu schweren Überschwemmungen geführt haben.

A Der Ausnahmezustand wurde ausgerufen In Bayern. Die am stärksten betroffenen Gebiete sind Triftern, Sempak am Inn und Tan zwischen den Flüssen Rot und Inn.

In der Kleinstadt Fischach bei Augsburg, nordwestlich von München, verursachte die Schmater laut Reuters schwere Überschwemmungen, wobei Wellen eine Eisenbahnbrücke teilweise überschwemmten.

Von den Überschwemmungen waren auch Straßen und Felder betroffen, was die Feuerwehr dazu veranlasste, Gebiete abzusperren und den Verkehr von den am stärksten betroffenen Gebieten wegzuleiten.

Im nahegelegenen Gessertshausen, etwa 8 km von Fischach entfernt, bemerkten Einheimische zwei Enten, die anmutig eine überflutete Straße hinunterschwammen.

Ein vom Hasselbachstrom überflutetes Stadion. Nach heftigen Regenfällen in den vergangenen Tagen kam es in der Gegend zu Überschwemmungen.
(Stefan Büchner/Image Alliance)

An der Steinernen Brücke fließt die Donau über die Ufer. Nach heftigen Regenfällen in den vergangenen Tagen ist mit Überschwemmungen zu rechnen.
(Armin Weigel/Image Alliance)

Feuerwehrleute stapeln Sandsäcke als Schutzwall in Oxenhausen. Der Fluss Rotom trat über die Ufer und Teile des Stadtzentrums wurden überflutet.
(Thomas Warnack/Image Alliance)

Zwei Kinder laufen in Gummistiefeln über eine überflutete Straße in Dassing im schwäbischen Landkreis Eichach-Friedberg.
(Sven Hopp/Image Alliance)

In Binningen am Neckar im Landkreis Ludwigsburg kam es zu Gebäudeüberschwemmungen, weil der Neckar hier über die Ufer trat.
(Andreas Rosar/Image Alliance)

Experten des Deutschen Wetterdienstes erwarteten in der Nacht vor allem im östlichen Bundesland Thüringen, im nördlichen Bayern und im südlichen Bundesland Baden-Württemberg weitere heftige Regenfälle.

Es wird erwartet, dass sich die Wetterbedingungen verbessern, da der Regen nach Osten in Richtung Frankreich zieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert