Mi. Okt 20th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Keine Zeit müde zu werden – eine deutsche Klinik, die gegen schwere Fälle von COVID-19 kämpft

2 min read

“Wir sind nicht voll, aber es gibt immer noch zu viele”, sagt eine junge Krankenschwester, die mit Schutzausrüstung bewaffnet ist: eine Kapuze, ein Kleid, eine Schutzbrille, eine dünne Molekülmaske und zwei Paar Handschuhe an ihren Armen.

Die 18A-Intensivstation im Klinikum Darmstadt ist die letzte Hoffnung für viele Patienten mit schweren COVID-19-Fällen.

“Sie werden immer jünger”, sagte Schwester Eric zu Reuters auf dem Weg zum “Abschiedsraum”, wo sich Verwandte von ihren Lieben verabschieden können. Oft ist es medizinisches Personal, das tagelang oder wochenlang darum gekämpft hat, dass seine Patienten das Schließen der letzten Türen des Kühlraums überleben.

“Es gibt nicht viel Zeit, um müde zu werden”, sagt Schwester Duru, als sie dem Arzt die Medizin gibt. Im nächsten Haus rasiert ein Kollege einen Mann, der an ein Beatmungsgerät angeschlossen ist, während ein anderer eine Tracheotomie vorbereitet – einen Schnitt in der Luftröhre eines Patienten, um das Atmen selbst zu erleichtern.

In den beiden Kellern in der Notaufnahme (ER) herrscht mehr Aktivität, da das Team von Chefarztin Christine Heidas aus 10 Spezialisten und Krankenschwestern 50 Patienten gleichzeitig betreut.

Es gibt so viel Arbeit, dass fünf Stunden lang niemand Pizza essen kann, die am frühen Nachmittag geliefert wurde.

Jihan Celik, ein leitender Arzt auf der nicht intensiven Station des Krankenhauses, weiß, dass viele Menschen die Krankheit unterschätzen. An diesem Tag erklärte er einem Mann in den Vierzigern – er sagt, es geht ihm gut -, dass seine Blutanalyse zeigt, dass er einen akuten Krankheitsverlauf durchlaufen wird.

Am auffälligsten ist jedoch, dass sich keiner der Mitarbeiter beschwert.

Siehe auch  Pak FM Qureshi diskutiert mit seinen Amtskollegen die Situation in Afghanistan

Inzwischen verbessern sich die Zahlen. Das Krankenhaus hat seit März 2020 fast 900 Covid-19-Patienten behandelt, fast ein Viertel davon auf der Intensivstation, und etwa 60 Todesfälle verzeichnet. Derzeit gibt es 14 auf der Intensivstation und neun auf der Nicht-Intensivstation.

Unsere Kriterien: Thomson Reuters Trust Principles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.