Do. Sep 23rd, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Mobile Casinospiele nach ihrem Schwierigkeitsgrad geordnet

4 min read

Online Glücksspiele sind ein spannender Zeitvertreib, der nicht nur Nervenkitzel mit sich bringt, sondern auch durchaus ertragreich sein kann. Die Auszahlungsquoten liegen bei den meisten Casinospielen über 90%. Auch wenn es sich um Glücksspiel handelt, kann man mit der passenden Strategie seine Gewinnchancen verbessern. Bei manchen Games kommt es nicht nur auf Glück und Strategie an, sondern auch auf das eigene Können. Im Folgenden gibt es die unterschiedlichen Arten von Glücksspiel nach Schwierigkeitsgrad und Können geordnet.

Was hat Glücksspiel mit Können zu tun?

Online Glücksspiel wird immer beliebter. Seit man auch auf dem Smartphone immer und überall Zugriff auf die virtuellen Buchmacher und Spielhallen hat, reichen wenige Klicks, um mitten im Geschehen zu sein. Besonders im Trend liegen Plattformen wie comeon.com auf denen man sowohl Sportwetten abschließen als auch im Casino sein Glück versuchen kann. Dass man bei den Sportwetten nicht nur Glück, sondern auch etwas Fachwissen benötigt liegt auf der Hand. Aber auch Casinospiele basieren nicht nur auf Zufall. Bei einigen macht es durchaus Sinn sich mit Spielsystemen und Konzepten vertraut zu machen, um mit entsprechendem Wissen und können die Gewinnaussichten zu verbessern. Los geht es mit den Games, bei denen man ausschließlich dem Glück ausgeliefert ist.

Online Spielautomaten

Egal ob mit der Bahn zur Arbeit oder im Wartezimmer beim Zahnarzt, Online Spielautomaten sind ein Zeitvertreib, bei dem man nichts weiter machen muss, als den Startknopf zu drücken und darauf zu hoffen, dass die Symbole in einer gewinnbringenden Reihenfolge auf dem Display landen.

Bei einigen Slots gibt es Bonus- und Risikofunktionen, die man kennen sollte, da sich hier eventuell auch die Gewinnchancen ändern. Dennoch werden bei den Spielautomaten keine weiteren Fähigkeiten der Spieler benötigt. Der Grund für die Beliebtheit dieser Casinospiele liegt darin, dass diese sehr unterhaltsam sind, mit sehr kleinen Einsätzen fast ohne finanzielles Risiko gespielt werden können und die Rückzahlungsquote in der Regel bei weit über 90% liegt.

Siehe auch  Wie ein Gerichtsurteil das Klimaschutzgesetz in Deutschland veränderte

Wenn es etwas gibt, was man beachten muss, dann ist das ein gutes Bankroll-Management. Die Spiele haben eine unterschiedliche Volatilität. Bei manchen muss man etwas längeren Atem haben, da es dauern kann, bis das Spiel einen Gewinn ausspuckt. Dieser ist dafür dann auch höher. Andere Automaten zahlen viel öfter aus, dafür aber eben kleine Gewinne, die teilweise nicht einmal den Rundeneinsatz erreichen.

Roulette

Roulette ist ebenso ein reines Glücksspiel, auf dessen Ausgang man keinerlei Einfluss hat. Man wettet auf einzelnen Zahlen, Kombinationen oder Zahlenblöcke und hofft, dass die Kugel ins richtige Fach fällt. Der Unterschied zu den Spielautomaten ist, dass Roulette in realen Spielbanken ein sozialeres Glücksspiel ist und die Atmosphäre eleganter ist als bei den einarmigen Banditen. Im Online Casino hat man jedoch auch keine Tischnachbarn. Die einzige Option etwas mehr Casino-Atmosphäre zu schnuppern sind die Live Tische. Hier kann man teilweise sogar mit anderen Spielern oder dem Croupier chatten.

Bei realen Casinos gibt es ein paar Fälle, bei denen sich Kesselgucken als Glücksbringer herausgestellt hat. Bei den Zahlengeneratoren, welche bei den digitalen Online Versionen verwendet werden gibt es solche „schiefen“ Kessel jedoch nicht.

Kurzfristig können Wettsysteme wie das Verdoppeln bei verlorenen Runden bei einfachen Außenwetten (Martingale) kurzfristig den Anschein erwecken, dass man gewinnt, mittel- und langfristig wird das Haus jedoch die Oberhand behalten. Beim europäischen Roulette beträgt der Hausvorteil 2,7%, bei der amerikanischen Version mit der Doppel-Null ist dieser 5,26%.

Blackjack

Das beliebte Kartenspiel erfordert zwar keine besonderen Strategien, es ist aber in dieser Reihe das erste Glücksspiel, bei dem man durch eigenen Entscheidungen Einfluss auf den Spielablauf nimmt.

Siehe auch  Brexit kritisiert, da Deutschland wegen des „schleichenden Problems“ des Fahrermangels für schwere Lkw Alarm schlägt | Welt | Nachrichten

Es ist möglich durch einfache Strategien den Hausvorteil von etwa 2 Prozent auf 0,5 Prozent zu verringern. Hierzu kann man sich einfache Tabellen Online ansehen. Diese geben klare Vorgaben, wann man eine weiter Karte nimmt, ob man besser stehenbleibt oder vielleicht auch splittet. Somit kann man seine Entscheidungen statistisch fundiert treffen und damit seine eigenen Chancen erhöhen.

Poker

Da es bei Poker duzende Varianten gibt ist es stark davon abhängig welche man spielt. Spielt man direkt gegen das Haus, wie es beim 3-Card Poker der Fall ist, gibt es nur eine einfache Grundstrategie. Man zahlt eine Ante-Wette und entscheidet nach dem Kartengeben, ob man mit der Play-Wette fortfahren möchte.

Spielt man gegen andere Spieler, wie es beim beliebten Texas Hold´em der Fall ist, kommt es darauf an bessere Entscheidungen zu treffen als die anderen Spieler am Tisch. Sicherlich spielen auch hier das Glück und der Zufall eine gehörige Rolle. Es gibt aber kein beliebtes Online Casinospiel, das mehr Fachkenntnis und Fähigkeit andere zu „lesen“ voraussetzt als einige Pokervarianten. Um in diese Position zu gelangen, muss man jedoch auch bereit sein am Anfang seiner Kariere entsprechend „Lehrgeld“ zu zahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.