So. Jul 25th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Olli Dittrich als Peter Trump in First – Uffgeklete Pusteln – Medien

4 min read

Sie können spüren, wie ernst der Komiker Oliver Michael Dittrich die Kunst nimmt, wenn Sie die Gelegenheit haben, ihn diese Kunst von ihm praktizieren zu sehen. Also, wenn Dittrich anders ist als Dittrich. Der Unterschied ist wichtig: Jemand zu sein ist etwas Tieferes als nur jemanden zu spielen. Und die Tatsache, dass Dittrich jemand sein will oder ist, wird allen Lichttechnikern, gesunden Menschen und Visagisten offenbart, die an einem Mittwoch im Frühwinter im Studio 2 des Berliner Union Films auf einer Bühne stehen. Berliner Union Film, kurz Bufa: Marlene Dietrich hat hier gedreht, hier wurde die Hitparade von Dieter Thomas Heck produziert. Ein historisch belastetes Gebiet, das für hier aufgezeichnete Reden von historischem Wert gemacht wurde.

Günther Jauch und Peter Trump werden miteinander reden, auf Deutsch mit dir, versteht sich von selbst. Trump als Tung oder als Trumpf, je nach. Günther Jauch ist der ursprüngliche Führer politischer Gespräche (und natürlich ist Jauch sehr gut als Jauch). Und Olli Dittrich ist Peter Trump, ihr Cousin und ihr fiktiver deutscher Freund Donald aus Würmeling in Hessen. Zusammen verbrachten sie als Kinder wundervolle Sommer in der hessischen Provinz: Donald war immer zu Besuch. Die Beziehung zwischen den beiden zeigt sich in der Frisur, die das Ergebnis einer milden Form der Hypertrichose ist, einem Haarüberschuss, der viele Mitglieder der Trump-Familie plagte. Oma Lisbeth, sagt Peter Trump später, “hatte eine verdammt gute Lichtung eines Blitzes.”

Zunächst sitzen sich Jauch und Trump jedoch gegenüber und unterhalten sich: Unschuld, Aufregung über die Hitze nehmen ab. Es gibt immer noch keine Aufnahme und wegen der Krone weht kein Publikum, aber Dittrich hat aufgehört, Dittrich zu sein, auch ohne Publikum, seit er vor einigen Stunden als Peter Trump neu dekoriert wurde. Nicht Dittrich, aber Trump spricht jetzt mit Jauch über die Atmosphäre in einem Studio. Nicht Dittrich, aber Trump sagt ja Aktuelles Sportstudio hat schon immer nachgesehen, als Jauch noch Moderator war, oder Michael Steinbrecher, den er Steinbreschä ausspricht, weil Peter Trumps Dialekt ein milder Hessischer ist. Irritierend irritierend, selbst für Leute, die Dittrich kennen, aber in solchen Momenten ist er nicht mehr als Dittrich verfügbar, genau wie der Charakter, zu dem er geworden ist.

READ  Datum und Uhrzeit der Veröffentlichung von Netflix Hindi-amerikanischem Film

House of Trumps – Peter, ein deutsches Geheimnis ist der Name der letzten Folge des Fernsehzyklus, in der Dittrich einerseits die Schönheiten der deutschen Fernsehpersönlichkeit zum Leuchten gebracht und andererseits ihre Abgründe dokumentiert hat. Dittrich wickelt das Jahr immer kurz vor Weihnachten in Geschenkpapier ein. Er war das etwas geschwächte Wunder der Trixie Dörfel Show (Hauptfilm: Herr Pastor schließt ein blindes Auge). Es war Tierdirektor Andreas Baesecke, der das polare Zebra entdeckte – und es dann als Relotius akzeptieren musste: Das polare Zebra wurde erfunden. Er war Boxweltmeister Butsche Roni, alias von Farmsen-Killer, Reporter Sandro Zahlemann (“Druff with the camera!”), Der live vom Leipziger Hauptbahnhof berichtete und, weil er wirklich nichts zu berichten hatte, in Bezug auf die Tierwelt der Welt Die erbliche Monarchie von Bhutan hielt einen Vortrag darüber, wo blaue Schafe gezüchtet werden, aus deren Fell – wer würde es nicht wissen – die Abdeckungen für die Mikrofone des externen Reporters hergestellt werden.

“Glaubst du, da ist Peter Trump?” “Ja”

Dittrichs Charaktere existieren oder existieren, und um den Glauben zu stärken, dass sie existieren, erscheinen in seinen Produktionen echte Prominente, die bestätigen, was Dittrich sich ausgedacht hat. Peter Trump existiert, sonst könnte Jauch nicht mit ihm sprechen. Es ist ein elastisches Prinzip: Alles ist fiktiv, aber es kann real sein. Dittrich war kürzlich in einem Gespräch mit Jörg Thadeusz, der die weise Frage stellte: “In dem Moment, in dem Sie hier sitzen: Glauben Sie, dass es Peter Trump gibt?” Und Dittrich antwortete: “Ich glaube, es existiert, ja.”

READ  Ungarische Schauspielerin Marie Turucic, Star von "Sunshine", "Music Box" Diiss

Zunächst erhält eine Person wie Peter Trump eine Biografie, die in den Stammbaum der Trump-Familie eingefügt werden kann. Dittrich und sein Team erkunden das ganze Jahr über alles, und wenn Weihnachten näher rückt, wächst die Figur von einer Idee zu einer Persönlichkeit. Dann muss jedes Detail in Bezug auf Kleidung stimmen, sogar die Uhren und Manschettenknöpfe müssen so sein, dass ein kleiner Vertreter landwirtschaftlicher Maschinen wie Peter Trump, der plötzlich nach Weltgeschichte riecht, diese Manschettenknöpfe tatsächlich tragen kann . IM Trumps House Peter Trump marschierte einmal in schweren Winterschuhen durch das Panorama. Dittrich dachte nicht nur im Voraus an Schuhe, sondern auch an Socken in Schuhen, obwohl man sie im Fernsehen nicht sieht. Aber er muss sicher sein, dass seine Kreatur die richtigen Kleider trägt – sonst fühlt er sich in ihrer Haut nicht wohl. Andernfalls könnte er nicht Peter Trump sein, der sich an die Zeit mit Donald erinnert und dessen Erinnerungen, wie es im Fernsehen mit festen Interviews üblich ist, von drohender Musik begleitet und zum Nennwert genommen werden: “Einmal, wer ein Panel geworfen hat “Die zerbrochenen Stücke fielen auf das Heu, die Kuh hatte es gegessen, der Rum war geknackt, dann blutete das Tier zu Tode – und Donald sagte später, es sei der Landarbeiter und er sei Kommunist.”

Auf Socken abgestimmt, auch wenn man sie nicht im Fernsehen sieht: Olli Dittrich als Peter Trump fabriziert.

(Foto: WDR / TV-Hintergrund / Daniel Wolcke; WDR / TV-Hintergrund / Daniel Wolcke / WDR / TV-Hintergrund / Daniel Wolcke)

Dieses Wasserzeichen, das für eine andere Person vollständig wird, führt zu Szenen, die Sie nur während der Aufnahme bemerken: Jauch und Trump müssen eine Gesprächssequenz mehrmals wiederholen. Es geht um die Tatsache, dass Donald Trump in seiner Kindheit in Hessen einmal Masern überlebt hat, natürlich viel schneller als jedes andere Kind, aber dann stellte sich heraus, dass er nur die Pusteln an sich selbst geklebt hatte. Und um die Temperatur zu erhöhen, ging er zu den Schweinen und steckte das Thermometer unter den Fuß eines dieser kleinen Schweine, dessen normale Körpertemperatur auf 39 Grad steigt. Sie müssen drei Versuche machen, Dittrich erzählt dreimal dieselbe Geschichte, nicht dasselbe. Er erzählt ihnen immer etwas anders, weil er es nicht auswendig gelernt hat, sondern weil es sich um Anekdoten aus dem Leben von Peter Trump handelt.

Die Kulisse erinnert an ein frühes Werk nach dem Soundtrack von Sommer 2006. Dittrich als Franz Beckenbauer wird von Harald Schmidt interviewt und erklärt Phänomene, die unerklärlich erschienen, zum Beispiel den berühmten Chef von Zinédine Zidane im WM-Finale 2006. Wie können Sie? Beitreten? Dittrichs Beckenbauer sagte: “Maradona hatte eine Magenverkleinerung, Zinédine Zidane hat sie nur kopiert, aber eine Person, die nicht mehr fettleibig ist, bekommt Probleme. Es gibt eine Kontraktion, der Magen schrumpft, so dass der Kopf vorzeitig folgt.” Dies war das komplette Geheimnis.

Dittrichs Humor ist subtiler geworden, aber seine Geschichten helfen immer noch, das Unverständliche endgültig zu lösen. Donald Trumps Hände für ein paar Minuten zu schütteln ist eine milde Form des Sadismus, aber wie wir jetzt erfahren, hat es damit zu tun, dass Trump einer der wenigen Menschen ist, die nicht an seinen Hüften jucken.

Immerhin hat Peter Trump immer noch eine Rechnung mit Donald Trump, es hat mit einem Willen zu tun und sein Cousin hält es viel. Während des Gottesdienstes gab es immer den großen Satz, der von deutschen Journalisten oder dem Wissen aller oder selbsternannten amerikanischen Experten formuliert wurde: “Jetzt wird es eng für Trump.” Oder: “Jetzt wird es für Donald Trump sehr eng.” Und schließlich: “Aber jetzt wird es für Trump wirklich eng.” Und weil Olli Dittrich Menschen überhaupt nicht parodiert, sondern viele grundlegende Handlungen und Verhaltensweisen von Menschen verspottet, hat sein Peter Trump auch dazu etwas zu sagen, in diesem Zusammenhang wird er diskutieren: “Ich werde es Ihnen erlauben “Ich kann mir eine Welle von Beschwerden vorstellen, die er noch nicht von mir gesehen hat.”

Jetzt kommt es Donald Trump näher.

Trumps House – Peter, ein deutsches Geheimnis, Das Erste, 23.50 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.